Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Firmen & Märkte > Unternehmensmeldungen > BESSER LACKIEREN AWARD 2017 verliehen

17.12.2017

Unternehmensmeldungen

Unternehmensmeldungen: 12.10.2017

BESSER LACKIEREN AWARD 2017 verliehen

Zum fünften Mal hat die hochkarätig besetzte Jury aus Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Politik Spitzenleistungen lackierender Unternehmen ausgezeichnet, die unter ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekte produzieren und lackieren.

JKR_3231.jpg

Mit dem Award zeichnet die Jury die besten und innovativsten Inhouse-Lackierer und Lohnbeschichter aus. Foto: Redaktion, Jochen Kratschmer

Die Gewinner des BESSER LACKIEREN AWARD 2017:

  • WWO | weist + wienecke oberflächenveredelung GmbH, Alfeld (Leine) in der Kategorie Lohnbeschichter unter 50 Mitarbeiter

Der QIB-Fachbetrieb hat zur Betriebsdatenerfassung eine eigene Lösung entwickelt, die sämtliche Schritte vom Auftragseingang bis zur Rechnungslegung dokumentiert und die internen Abläufe erheblich vereinfacht. Außerdem ist wwo nach EMAS III (Eco Management and Audit Scheme), einem freiwilligen und sehr anspruchsvollen europäischen Umweltmanagementsystem, zertifiziert.

  • Stoz GmbH, Rottenburg-Hailfingen in der Kategorie Lohnbeschichter über 50 Mitarbeiter  

Das Unternehmen bekam den BESSER LACKIEREN AWARD u.a. für ihr hohes Engagement in den Bereichen Nachhaltigkeit und Umweltmanagement sowie durch ihren sozialen Einsatz über die Betriebsgrenzen hinaus. "Ich würde auch gern in diesem Unternehmen arbeiten", sagte Jurymitglied Dr. Wolfgang Dubbert in seiner Lautdatio.

  • Tenwinkel GmbH & Co. KG, Vreden in der Kategorie Inhouse-Beschichter unter 50 Mitarbeiter  

Das mittelständische Unternehmen produziert und beschichtet Gewichte aus Beton, die u.a. bei Bau- und Landmaschinen zum Einsatz kommen. Es hat in allen bewerteten Bereichen seine außerordentliche Leistungsfähigkeit bewiesen und hat sich mit seinen Produkten als Weltmarktführer etabliert.

  • Kunststoff Helmbrechts AG, Helmbrechts in der Kategorie Inhouse-Beschichter über 50 und unter 250 Mitarbeiter

Der High-End-Systemanbieter setzt von der Entwicklung über Produktion und Beschichtung bis hin zur Montage innovative Verfahren ein. Es beschichtet auf drei Anlagen pro Jahr rund 50 Mio. Teile, lackiert trotz mehrerer Standorte im Ausland ausschließlich in Deutschland und hat 2016 eine biologische Abluftanlage mit einer Kapazität von 80.000 m³ in Betrieb genommen.

  • Volkswagen Nutzfahrzeuge, Wrzesnia, Polen in der Kategorie Inhouse-Beschichter über 250 Mitarbeiter

In dem Werk wird die neue Generation des Volkswagen Crafter produziert. Die Produktion startete im Oktober 2017 und erhielt den Preis u.a. für eine veränderte und damit bessere Vorbehandlung sowie eine modifizierte und damit sparsame Applikationstechnik.

Einen ausführlichen Bericht über den BESSER LACKIEREN Kongress und AWARD lesen Sie in der Ausgabe 17/2017.

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Verwandte Inhalte

Am 26. und 27. November trafen sich führende Akteure aus der industriellen Lackiertechnik auf der ersten besser lackieren. Benchmark-Konferenz in Bad Nauheim.
Das Highlight der Veranstaltung war die Preisverleihung des ersten besser lackieren. Green Award 2013.