Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Prozesse im Wandel

Verfasst von: Marko Schmidt, Vincentz Network | 16.03.2018

"Nichts ist so beständig wie der Wandel." – Diese ungefähr 2500 Jahre alte Erkenntnis von Heraklit wirkt aktueller denn je und gilt auch für industrielle Lackierbetriebe. So hat der Lohnbeschichter Limbacher Oberflächenveredelung (LOV) seine Fertigungs- und Lackierprozesse hinterfragt. Die Verantwortlichen setzen jetzt ein zukunftsorientiertes Konzept um (hier). Für die Wuppermann Systemtechnik GmbH war der rasante Wandel eine enorme Herausforderung. Mit schlanken Prozessen und unter Einbeziehung der Mitarbeiter gelang den Verantwortlichen die erfolgreiche Umsetzung (hier). Beide Unternehmen eint, dass sie erfolgreich am BESSER LACKIEREN Award teilgenommen haben und ausgezeichnet wurden. Durch die Teilnahme am Benchmark-Wettbewerb erfahren Verantwortliche auf unkonventionelle Weise, wie das eigene Unternehmen im direkten Vergleich zu anderen Marktteilnehmern aufgestellt ist. Am diesjährigen Wettbewerb können Unternehmen noch bis zum 31. März teilnehmen. Und in eigener Sache: Mit dieser Ausgabe starten wir ein Trendbarometer. Dabei befragen wir regelmäßig Entscheider aus der industriellen Lackiertechnik. Die Antworten sorgen für ein realitätsnahes und sicherlich interessantes Stimmungsbild (hier). Wenn Sie eine gute Idee für eine Umfrage haben, freut wir uns über eine E-Mail an redaktion@besserlackieren.de.

Zum Netzwerken:
marko.schmidt@vincentz.net

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Suche

Suchtext:

Archiv

Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31