Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Industrielle Anwendungen > Flugzeuglackierung

17.12.2017
Flugzeuglackierung
49 Element(e) für Flugzeuglackierung
Mit Atmosphärendruck-Plasma lassen sich komplexe CFK-Oberflächen reinigen und aktivieren. Quelle (zwei Fotos): Fraunhofer IFAM

Kategorie: Flugzeuglackierung, Vorbehandeln & Entlacken, 27.04.2012

Basis für fehlerfreie Lackierung schaffen

Trennmitterückstände auf CFK-Bauteilen stellen die Flugzeughersteller bei der Oberflächenvorbehandlung vor große Herausforderungen. Häufig reicht ein einzelnes Verfahren nicht aus, um die erforderliche Qualität für eine anschließende Lackierung zu erzielen. Am Fraunhofer IFAM setzt man daher auf eine Kombination aus zwei verschiedenen Vorbehandlungsverfahren und hat zudem eine neuartige Oberflächenkontrolle zur Überwachung des Behandlungserfolgs entwickelt.

mehr

Mit „Sococlean A2519“ hat Socomore ein kom­plett lösemittelfreies Reini­gungsprodukt auf Wasserbasis entwickelt. Es soll nur minima­le Rückstände nach der Appli­kation hinterlassen und kann durch seine Eigenschaften auf einer Vielzahl von Materialien angewandt wer­den. Quelle (zwei Fotos, eine Grafik): Socomore

Kategorie: Flugzeuglackierung, Vorbehandeln & Entlacken, Umwelttechnik, 27.04.2012

Mit innovativen Produkten VOC-Emissionen reduzieren

Weltweit sind Unternehmen durch gesetzliche Auflagen verpflichtet, ihre VOC-Emissionen, die an den Einsatz von Lösemitteln gekoppelt sind, zu senken. Davon ist auch in hohem Maße die Flugzeugindustrie betroffen: Vor allem in der Vorbehandlung kommen häufig lösemittelbasierte Reinigungsmittel zum Einsatz. Das französische Zulieferunternehmen Socomore aus Vannes bietet gleich drei Produkte, mit denen Flugzeugbauteile VOC-arm bzw. VOC-frei gereinigt werden können.

mehr

Die Lackierarbeiten an den Flugzeugen erfolgen manuell – auch deshalb ist der Einsatz lösemittel- armer und chromatfreier Verfahren vorteilhaft, um Gesundheitsrisiken zu minimieren. Quelle: RUAG

Kategorie: Flugzeuglackierung, Umwelttechnik, 27.04.2012

„Going green“ in der Flugzeuglackierung

Unter dem Motto "Going Green" greift die RUAG Aerospace Services GmbH die Thematik der Lösemitteleinsparung in der Flugzeuglackierung auf und setzt an verschiedenen Punkten an, um den Lackierprozess umweltfreundlicher und wirtschaftlicher zu machen und die Qualität weiter zu erhöhen.

mehr

Vor der Bearbeitung benötigt die Software lediglich den groben Umfang eines Werkstücks; von einer unregelmäßigen, dreidimensionalen Oberfläche also nur eine lineare 2D-Programmierung. Unregelmäßigkeiten werden vom Roboterkopf „gelesen“ und von der Software interpretiert. Quelle (drei Fotos): EINA

Kategorie: Flugzeuglackierung, Vorbehandeln & Entlacken, Automatisierungstechnik, 27.04.2012

Große CFK-Werkstücke effizient automatisiert vorbehandeln

In einem Airbus-Werk hat die spanische Ingenieurgesellschaft EINA die Vorbehandlung der CFK-Bauteile automatisiert. Bauteile der Reihe A 380 und A 330 / 340 werden jetzt von Robotern, die mit einem neuartigen Tastsinn ausgestattet sind, komplett geschliffen und gereinigt.

mehr

Hermann Bauer gibt Einblicke in die moderne Flugzeuglackierung. Quelle: Ruag

Kategorie: Flugzeuglackierung, 23.09.2011

Lackierung von Business Jets

Die Qualitätserwartungen an die Lackierung eines Businessjets sind extrem hoch.

mehr