Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Möbellackierung

Möbellackierung: 06.06.2017

Schellack für den industriellen Einsatz

Der traditionsreiche Schellack kann auch für die ästhetisch ansprechende Beschichtung von Möbeln genutzt werden, wie die Neelsen GmbH jetzt erfolgreich praktiziert hat: Für zwei in Eiche und Nussbaum gebaute Sekretäre erhielt das Unternehmen auf der Messe "interzum" in Köln den "interzum award".

Die beiden Schellack-Möbel stehen in der Ausstellung am Servicepoint A30 in Bünde. Quelle: Remmers Industrielacke

Die beiden Schellack-Möbel stehen in der Ausstellung am Servicepoint A30 in Bünde. Quelle: Remmers Industrielacke

Verwendet hatte das Unternehmen die Schellack-basierten Spezialbeschichtungen der Natural-Surface-Produktlinie von Remmers Industrielacke. Die Rezepturen des Lackherstellers basieren im trockenen Film zum Hauptteil auf Naturharzbasis und damit auf nachwachsenden Rohstoffen. So erhält der natürliche Untergrund eine Beschichtung, die die Ästhetik der verwendeten Hölzer optimal zur Geltung bringt. Dabei handelt es sich um ein Beschichtungssystem, das auch hohen mechanischen und chemischen Ansprüchen beispielsweise in Küchen genügt.

Remmers Industrielacke GmbH, Hiddenhausen, Christian Behrens, Tel. +49 5432 83-0, industrielacke@remmers.de, www.remmers-industrielacke.de

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

Fax: +49 511 9910-339

zum Formular

Technik & Produkte

Technik & Produkte: 08.05.2018

Die freie Oberflächenenergie

Die freie Oberflächenenergie ist beim Lackieren eine sehr wichtige Größe, da selbst das beste Lackmaterial nicht brauchbar ist, wenn seine freie Oberflächenenergie nicht auf das Substrat abgestimmt wurde. Das jetzt veröffentlichte Video zeigt, was bei der Anwendung zu beachten ist.

mehr
Fachliteratur