Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Industrielle Anwendungen > Sonstige Beschichtungen > "BYEFOULING“ für kostengünstige, umwe...

19.10.2017

Sonstige Beschichtungen

Sonstige Beschichtungen: 29.09.2017

"BYEFOULING“ für kostengünstige, umweltfreundliche Antifoulinglacke

Forscher an der Chalmers University of Technology in Schweden forschen derzeit an der Entwicklung und Anwendung von Antifouling-Beschichtungen. Industrielle Lackierer sollen von den niedrigen Kosten, der Umweltfreundlichkeit sowie der geringen Toxizität der im Forschungsprojekt "BYEFOULING" entwickelten neuen Systeme profitieren.

Einsatzgebiete sind mobile und stationäre maritime Anwendungen wie Fischereifahrzeuge und Anlagen im Aquakultursektor. Die Beschichtungen enthalten neue Antifouling-Agenzien und Bindemittel. Wirksam werden die innovativen Stoffe in den verschiedenen Stufen des Biofouling-Prozesses: Sie bedecken die raue Oberfläche der Materialien und verhindern die Proteinadsorption. Um eine wirkungsvolle und lange andauernde Beschichtung zu gewährleisten, sollen die Komponenten in nanostrukturierten Materialien eingebettet werden. Zurzeit führen die Forscher mit den vielversprechendsten Materialien Tests unter realen Bedingungen durch. Die Zusammenarbeit mit internationalen Instituten und industriellen Unternehmen unterstützt die Idee des Projekts, die Produktion im Großmaßstab zu ermöglichen und die Anwendung der neuen Antifoulinglacke im Vergleich zu bereits auf dem Markt befindlichen Produkten zu verbessern. Zielmarkt von "BYEFOULING" sind europäische Gewässer – die Beschichtungen sollen hier die Effektivität der maritimen Industrie steigern und neue Produkte ermöglichen. Gefördert hat das 2013 begonnene Projekt die Europäische Kommission im 7. Forschungsrahmenprogramm; geplantes Ende der Laufzeit ist November 2017.

Chalmers University of Technology, SE-Göteborg, Valery Chernoray, Tel. +46 31 772 5030, valery.chernoray@chalmers.se, www.chalmers.se

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

besser lackieren.

Tel.: +49 511 9910-321

Fax: +49 511 9910-339

zum Formular

Aktuelle Bücher

Newsletter