Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Technik & Produkte > Innovationen 2016 > Druckluft in der Holzbeschichtung ­aufbere...

17.12.2017

Innovationen 2016

Innovationen 2016: 15.12.2016

Druckluft in der Holzbeschichtung ­aufbereiten und Lackverbrauch senken

Durch "airmatic"-Druckluftaufbereitung können Holzbeschichter die Qualität verbessern sowie Lackmaterial und Druckluftenergie einsparen.

BL_21_2016_Inno_T3_Ensutec_Bi_preview.jpg

Mauser Einrichtungssysteme erzielt mit der Druckluftaufbereitung bei komplexen Geometrien eine bessere Eindringtiefe in Ecken und Kanten.Quelle: Ensutec

Mit Ionisierung und erwärmter Zerstäuberdruckluft sorgen sie für eine feinere Zerstäubung sowie ein ruhigeres Lackierbild. Zu den Anwendern zählt ein Möbel- und Lohnbeschichter, der eine Roboter-Lackieranlage betreibt. Mit der Druckluftaufbereitung konnte er sowohl die Zerstäuberdruckluftmenge als auch die Materialmenge um 15% reduzieren. Weitere Vorteile sind ein besserer Lackverlauf und eine bessere Kantenlackierung.

Die Druckluftaufbereitung spart Lackmaterial und verbessert zugleich die Qualität der Lackoberfläche.

Ensutec Products GmbH, Altheim, Thomas Mayer, Tel. + 49 7371 96664-20, thomas.mayer@ensutec-products.de, www.ensutec-products.de

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

Fax: +49 511 9910-339

zum Formular