Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Technik & Produkte > Lackierhilfsmittel > Die richtige Mischung mit kompakten Druckl...

18.11.2017

Lackierhilfsmittel

Lackierhilfsmittel: 17.07.2017

Die richtige Mischung mit kompakten Druckluftmotoren

Explosionsgeschützte, schmierfreie „LZB“-Rührwerksantriebe senken Investions- und Energiekosten beim Aufmischen von Lacken

Bei Dosierung und Aufmischung von Lacken muss aufgrund der vorhandenen, leicht entzündlichen Lösungsmitteldämpfe der Explosionsschutz beachtet werden. Einen Lösungsansatz stellen neue, druckluftbetriebene Antriebe von Atlas Copco Tools dar.

2.PNG

Durch den Einsatz des "LZB-33"-Motors (li.) senkt die Füll GmbH den Energiebedarf pro Rührwerk um bis zu 60%. Die "LBZ"-Druckluftmotoren arbeiten funkenfrei und rühren den Fassinhalt über eine Mischerwelle auf. Quelle (zwei Bilder): Atlas Copco Tools

Im Unterschied zu konventionellen Elektromotoren sind die pneumatischen Antriebe der "LZB"-Baureihe von Atlas Copco Tools ATEX-zertifiziert und arbeiten nach Herstellerangabe absolut funkenfrei. Zudem werden die "LZB"-Motoren durch die austretende Abluft praktisch von innen heraus gekühlt und benötigen daher keine Kapselung.

Rostfreie Ausführung

Die "LZB-33er" Reihe steht auch als rostfreie Variante mit besonders glatter Oberfläche und als schmierfreie Version mit reibungsarmen Lamellen und gekapseltem Kugellager zur Verfügung. Durch Ölfrei-Lamellen kann ein Betrieb mit ungeschmierter Druckluft erfolgen. So wird verhindert, dass in der Abluft enthaltene Schmiermittelpartikel die Qualität des Mischguts mindern. Gleichzeitig reduziert der Hersteller damit das Risiko der Aufbringung lackbenetzungsstörender Substanzen (LABS) und somit auch die Wahrscheinlichkeit von Fehlstellen und Kratern in den Lackschichten.  Ein weiterer Vorteil der Druckluftmotoren ist die hohe Durchzugskraft bei vergleichsweise geringem Luftbedarf. Die Regelung der Drehzahl erfolgt über die Einstellung der Luftzufuhr mit einem Drosselventil, die Anpassung der Leistung über einen Druckregler. Zudem hat Atlas Copco Planeten- und Stirnradgetriebe mit hohem Wirkungsgrad im Angebot, die eine optimale Abstimmung von Drehmoment und -zahl erlauben. Gerade die Planetengetriebe eignen sich für die Kombination mit den "LZB"-Lamellenmotoren, da Getriebe und Motor in einem einzigen, kleinen Gehäuse untergebracht werden können. Standardmäßig können die Motoren in vier Getriebeausführungen geliefert werden, die Drehmomente von 6,0‑20,9 Nm und Nenndrehzahlen von 611‑171 U/min abdecken.

Einsatz in der Praxis

In der Praxis haben sich die Antriebe bereits bewährt. Die Füll Systembau GmbH, die Lösungen für Dosier- und Mischtechnik anbietet, verwendet die Druckluftmotoren beispielsweise in gravimetrischen Dosierzentren. "Durch Verwendung dieser Antriebe sowie kundenspezifische Auslegung unserer Rührwerke reduzieren wir deren Energiebedarf um bis zu 60%", freut sich Sebastian Noll, Chemieingenieur bei Füll.

Atlas Copco Tools Central Europe GmbH, Essen, Jörg Rüßmann, Tel. +49 173 7077138, joerg.ruessmann@atlascopco.de, www.atlascopco.com, www.atlascopco.de; Füll Systembau GmbH, Idstein, Sebastian Noll, Tel. +49 6126 5980, info@fuell-dispensing.com, www.fuell-dispensing.com

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt