Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Technologien & Substrate
819 Element(e) für Technologien & Substrate
BL_14_2018_MKF_Meeh_1_preview.jpg

Kategorie: Pulverbeschichten, 13.09.2018

Werteschöpfung im Haus

Die Metall-Form-Technik GmbH (MFT) aus Kolkwitz bei Cottbus bringt Aluminium, Stahl & Co. in jede Form und verfügt seit August 2017 über eine eigene Pulverbeschichtung. Die Technik, eine "Jumbo-Coat"-Anlage, stammt vom Wimsheimer Hersteller Meeh. Um Farbe auf die Metallbauteile zu bringen, setzte MFT-Geschäftsführer Lars Wertenauer bislang auf einen externen Lohnbeschichter.

mehr

Becker_Alexa_VOA_sw.jpg V_preview.jpg

Kategorie: Metalllackierung, 10.09.2018

Aluminium richtig beschichten

"Wir legen großen Wert darauf, dass unsere Merkblätter immer auf dem neuesten Stand sind", berichtet Dr. Alexa A. Becker, Geschäftsführerin des Verbands für die Oberflächenveredelung von Aluminium e.V. (VOA).

mehr

BL_14_2018_T1_Rösler_CAD_Gesamtanlage_preview.jpg

Kategorie: Vorbehandeln & Entlacken, 08.09.2018

Höhere Fertigungstiefe

Optimal gestrahlte Teile sind eine Voraussetzung für Lackierungen, die auch starken Belastungen Stand halten. Die niederländische Maschinenfabrik Delwi Groenink hat deshalb ihre Fertigungstiefe jetzt unter anderem durch eine Hängebahn-Durchlaufstrahlanlage für verschiedene Stahlkonstruktionen erhöht.

mehr

BL_14_2018_T1_Wessendorf_Bi2_preview.jpg

Kategorie: Kunststofflackierung, 06.09.2018

Heiße Phase

Mitte Juli startete bei der Wessendorf Systembeschichtungen GmbH in Emstek die heiße Phase der Inbetriebnahme: "Das ist eine ganz spannende Zeit", berichtet Geschäftsführer Franz Wessendorf. "Fördertechnik, Verfahrenstechnik sowie Applikationstechnik und Lackversorgung funktionieren. Jetzt geht es darum, sie exakt auf ihre Aufgaben einzustellen und die Abläufe miteinander zu kombinieren."

mehr

BL_14_2018_T1_DIN_KTL_1Bi_1Ka_Bi1_preview.jpg

Kategorie: Nasslackieren, 03.09.2018

Eingetaucht

Die Normenreihe DIN 55655 – Elektrotauchlacke wurde erst vor kurzem eingeführt, dabei ist die Geschichte der Tauchlackierung schon lang. Sie beginnt bereits 1963 bei Ford in den Vereinigten Staaten, wo die erste Anwendung der Tauchlackierung mit anodischem Ansatz in Betrieb ging. Seitdem ist das "Fließbandtauchen" von Werkstücken zur Aufbringung eines adäquaten Korrosionsschutzes nicht mehr aus der Industrie wegzudenken. Seien es nun Teile von Automobilen, Nutzfahrzeugen oder auch industrielle Anwendungen wie Kühlelemente, Konsumgüter oder Heizkörper – überall wird getaucht.

mehr

NEU in Industrielle Anwendungen

18.09.2018

Acrylat-KTL für Bau- und Landmaschinen

Derzeit wird in einem Forschungsvorhaben, an dem das Fraunhofer IPA beteiligt ist, ein veränderter KTL-Prozessablauf entwickelt. Das Ziel sind unter anderem kleinere Tauchbecken, um das Verfahren sowohl in der Investition als auch im Betrieb kostengünstiger zu machen. Die Kathodische Tauchlackierung ist inzwischen ein modernes, hocheffektives Lackierverfahren zur organischen Beschichtung. Es ist Stand der Technik in der industriellen Großserien­lackierung z.B. von Automobilkarosserien.

mehr

Die Award-Finalisten stehen fest

vn_bl_award_rgb
 

Sehen Sie selbst: Die Nominierten des BESSER LACKIEREN Awards 2018 stehen fest.

Award-Nominierte 2018

Kontakt

Jola Horschig

Redaktion

BESSER LACKIEREN

zum Formular

Passende Bücher