Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Holzlackierung

Holzlackierung: 01.02.2018

Kompetenzzentrum Holzoberflächen

Remmers erweitert das Technikum um drei Anlagen zur Holzveredelung

Drei neue Geräte hat Remmers in seinem Kompetenzzentrum, das seit 2014 besteht, installiert. Auf knapp 800 m² sind modernste Anlagen rund um die Beschichtung und Bearbeitung von Holzoberflächen zu finden. Darunter befindet sich beispielsweise ein 6-achsiger Lackierroboter mit integrierter Teileerkennung. Weiterhin sind eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Airless- und Airmix-Lackierung und ein voll regelbarer Klima- und Trocknungsraum mit verschiedenen Technologien vorhanden. Zudem sind verschiedene Lackierauto­maten installiert.

In der Halogentrocknungsanlage sind wasserbasierte Beschichtungen effizient, schonend und wirtschaftlich zu trocknen. Fotos: Remmers

In der Halogentrocknungsanlage sind wasserbasierte Beschichtungen effizient, schonend und wirtschaftlich zu trocknen. Fotos: Remmers

Plattform der ­Holzbeschichtung

Das Kompetenzzentrum stellt somit eine Plattform für Hersteller der verschiedenen Anlagen dar und gibt einen Überblick über die Lackierung von Durchlaufbeschichtungen nicht maßhaltiger Bauteile. Partner und Kunden von Remmers aus dem Bereich der industriellen Fensterbeschichtung, der handwerklichen Möbellackierung oder der Beschichtung von Bauelementen aus Holz können im Technikum ihre Produkte unter realen Bedingungen erproben und testen, um bei geplanten Anschaffungen Fehlinvestitionen zu vermeiden. Das Kompetenzzentrum dient aber auch als Forschungs- und Anwendungslabor zur Produkt- und Systementwicklung. Darüber hinaus  kann es als Schulungszentrum für Kunden und Mitarbeiter genutzt werden.

Stetiger Ausbau

Zum Ausbau des Kompetenzzentrums wurde im September vergangenen Jahres eine Halogentrocknungsanlage der Firma Gropper installiert, die für wasserbasierte Lacke geeignet ist. Die Anlage ermöglicht eine effiziente und kon­stante Trocknung von Wasserlacken und ist dabei voll einstell- und regelbar. Bei dieser speziellen Trocknungstechnik wird die Oberflächentemperatur gerade am Anfang des Trocknungsprozesses niedrig gehalten. So kann die Wellenleistung optimal ausgenutzt werden, ohne dass es zu ersten Antrocknungserscheinungen kommt.

Mit dem Gerät sind ­wasser- und lösemittelbasierte Beschichtungen applizierbar.

Mit dem Gerät sind ­wasser- und lösemittelbasierte Beschichtungen applizierbar.

Schonende Trocknungstemperatur für Holzelemente

Die eingestellte Oberflächentemperatur ist abhängig vom Substrat, dem Lackmaterial und der Schichtstärke, sollte aber einen Wert von 40 °C nicht überschreiten. Die Trocknungsdauer liegt zwischen 20 und 30 min. Im Gegensatz zur herkömmlichen Trocknung ist ein derartiger Trockner auch bei Außentemperaturen unter 10 °C witterungsunabhängig. Ein weiterer wichtiger Baustein für die industrielle Fertigung von Fenstern ist der neue Imprägniertunnel des Unternehmens Thüma. Mit der Maschine kann im Kompetenzzentrum die komplette Bearbeitungskette Imprägnieren – Trocknen – Schleifen für Fenster-Einzelteile abgebildet werden.

Holzlackierung wasser- und lösemittelbasiert

Als neues Lackiergerät kommt die Materialdruckgefäßlackieranlage der Firma Walther Pilot zum Einsatz. Remmers investierte hier in die neueste Anlagengeneration einer bewährten Technik, mit der feine und gleichmäßige Sprühnebel generierbar sind, die zu hochwertigen Lackierergebnissen führen. Mit dem Gerät können sowohl lösemittel- als auch wasserbasierte Lacksysteme appliziert werden.

Zum Netzwerken:
Remmers GmbH, Löningen, Elmar Kaiser, Tel. +49 5432 83 192, ekaiser@remmers.de, www.remmers.de

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Video

BL_neues-Video-teaser


 

Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

Fax: +49 511 9910-339

zum Formular

Bücher