Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Holzlackierung

Holzlackierung: 11.06.2018

Stapelfest und schwer entflammbar

Wasserlacksystem für serielle und industrielle Holzbeschichtung entwickelt

Internationale Ausschreibungen fordern von der Möbelindustrie sowie von Schreiner- und Tischlerbetrieben zunehmend den Einsatz schwer entflammbarer Lacke im Holzinnenausbau. Deshalb hat Oli Lacke den wasserbasierten  "Oli-Aqua Pro M 18.10 I 1K-Mehrschichtlack" nach der europaweit gültigen Prüfnorm DIN EN 13501-1 (schwer entflammbar) zertifizieren lassen.

Der selbstvernetzende Klarlack auf Wasserbasis überzeugt durch sehr gute Transparenz. Foto: iStock

Der selbstvernetzende Klarlack auf Wasserbasis überzeugt durch sehr gute Transparenz. Foto: iStock

Optisch besticht der selbstvernetzende Klarlack der neusten Wasserlack-Generation durch eine schöne Holzanfeuerung, elegante Porenzeichnung und eine sehr gute Transparenz. Neben einem niedrigen Lackverbrauch ermöglicht die schnelle Trocknung ein zügiges blockfreies Verpacken und sorgt damit für eine kurze Durchlaufzeit. Der selbstvernetzende "Oli-Aqua Pro M 18.10 I 1K-Mehrschichtlack" ist laut Anbieter die optimale Lösung für die serielle und industrielle Beschichtung von Möbeln, Stühlen, Tischen und anderen Holzbauelementen im Innenbereich. Hochleistungsfähige Rohstoffe auf Basis einer speziellen Acryldispersion ermöglichen eine Rezeptur, die den Spritzlack mit besonders blockfesten und füllkräftigen Eigenschaften ausstattet. Zudem trocknet er sehr schnell und ist somit in kürzester Zeit  schleifbar. Der 1K-Klarlack erfüllt die hohen Anforderungen "Möbelfakta Kat. 2" der IKEA-Spezifikation IOS-MAT-0066 R4. Zudem ist er jetzt auch nach der europaweit gültigen Prüfnorm EN 13501-1 (schwer entflammbar) zertifiziert. Damit kann das Problem umgangen werden, dass das Holzbauelement zwar den Brandschutzbestimmungen entspricht, aber nach Beschichtung durch den Verarbeiter der Norm nicht mehr gerecht wird.Der wässrige 1K-Klarlack auf Basis neuster hochfunktioneller Acrylat-Dispersionen bietet dem Verarbeiter viele Vorteile. Dazu gehört die hervorragende Stapelfähigkeit, sodass ein blockfestes "Abstapeln" des beschichteten Objekts garantiert ist. Zugleich punktet der Klarlack mit optimalen Verlaufseigenschaften und ausgezeichneter Standfestigkeit. Selbst senkrechte Flächen erlauben nach kurzem "Anspritzen" an starken Kanten hohe Schichten, ohne abzulaufen.

Hinweise für Verarbeiter

So erleichtert das System das Lackieren schwieriger Teile wie Gestell-Möbel. Für den 1K-Wasserlack sprechen weitere praktische Gründe: Es gibt nichts zu mischen oder anzurühren. Damit existiert kein Problem mit der Topfzeit. Der Wasserlack, der bei der Arbeit nicht verbraucht wird, kann später einfach wiederverwendet werden, was bei 2K-PUR-Lacken nicht der Fall ist. Der thixotrope Wasserlack lässt sich in zwei Spritzgängen mit allen Handspritzverfahren wie z. B. Becher-/Airless- und Air-Mixpistole sowie mit Spritzautomaten applizieren. Er verhält sich beim Spritzen sehr dünnflüssig, sodass er zu einem gleichmäßigen Film verläuft. Im Anschluss erhöht sich die Viskosität des Lackfilms schlagartig. Somit können auch bei aufrechten Kanten keine Läufer entstehen und die Trocknung erfolgt gleichmäßig schnell. Generell empfiehlt es sich, lieber zweimal dünn als einmal zu dick zu lackieren. Die Grundierung sollte deshalb zügig mit 100 g/m² erfolgen, um das Aufstellen der Fasern und das leichte Quellen der äußeren Holzschicht zu minimieren. Zur Optimierung der Durchhärtung kann der Lack in Verbindung mit vorhandenen Trockenanlagen wie Infrarottrocknung und Mikrowellentrocknung oder forciert wärmegetrocknet werden. Die  lackierte Oberfläche ist äußerst strapazierfähig, besticht durch eine schöne Holzanfeuerung, elegante Porenzeichnung und eine sehr gute Transparenz. Das Lacksyem ist auf vielen Holzarten oder furnierten Ober­flächen anwendbar. Selbst bei dunklen und gebeizten Hölzern trübt kein Mikroschaum die Oberfläche.

Zum Netzwerken:
OLI Lacke GmbH, Lichtenau, Sylke Schubert-Temmen, Tel. +49 37208 84-246, geschaeftsleitung@oli-lacke.de, www.oli-lacke.de

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Hersteller zu diesem Thema

Video

BL_neues-Video-teaser


 

Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

Fax: +49 511 9910-339

zum Formular

Bücher