Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Pulverbeschichten

Pulverbeschichten: 04.04.2014

Mit neuer Druckluftaufbereitung beim Pulvern bis zu 25% Materialkosten sparen

Einsatz von Stickstoff in Verbindung mit Kühlung und Ionisierung anstatt der Verwendung von Druckluft

Die Ensutec Products GmbH hat jetzt neue Module der Stickstofftechnologie mit dem aus dem Nasslackbereich bereits bewährten Kühlsystem "ECH" und der "airmatic"-Druckluftaufbereitung kombiniert.

Die verbesserte Zerstäubung resultiert in einer homogeneren und weicheren Pulverwolke, was wiederum eine höhere Oberflächenqualität zur Folge hat. Quelle: Ensutec

Die verbesserte Zerstäubung resultiert in einer homogeneren und weicheren Pulverwolke, was wiederum eine höhere Oberflächenqualität zur Folge hat. Quelle: Ensutec

Der Einsatz von reinem Stickstoff und Ionisierung in Verbindung mit dem Kühlsystem verbessert die Zerstäubung wesentlich und erzielt eine homogenere und weichere Wolke. Dies hat eine bessere Schichtdickenverteilung und Eindringtiefe zur Folge. Der Pulververbrauch sinkt um 15 bis 25% - mit einer gleichzeitigen Verbesserung der Oberflächenqualität. Außerdem können durch die bessere Eindringtiefe und einen besseren Umgriff manuelle Vor- und Nachbeschichtungsarbeiten teilweise um bis zu 50% reduziert werden. Die Druckluftaufbereitung und das Kühlsystem bestehen aus drei Einheiten: die erste Einheit enthält die Stickstofftechnologie und die zweite und dritte Einheit sorgen für die regelbare Kühlung und Ionisierung des Stickstoffs. Die Druckluftaufbereitung ist dezentral direkt am Applikationsgerät angeordnet und bewirkt über das Kühlsystem und die Ionisationseinheiten eine feinere Fluidisierung
und Zerstäubung des Pulverlacks. Ansinterungen lassen sich Angaben des Herstellers zufolge so komplett vermeiden. Zudem stehen durch die sehr exakt regelbare Drucklufttemperatur kontinuierliche optimale Zerstäuberdruckluft-Bedingungen zur Verfügung.

PaintExpo 2014, Halle 1, Stand 1541, Ensutec Products GmbH, Altheim, Thomas Mayer, Tel. +49 7371 96664-20, thomas.mayer@ensutec-products.de, www.ensutec-products.de

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Verwandte Inhalte

Video

BL_neues-Video-teaser


 

Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

Fax: +49 511 9910-339

zum Formular

Bücher