Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Firmen & Märkte > Unternehmensmeldungen > Akquisition von Auszubildenden

13.08.2020

Unternehmensmeldungen

Unternehmensmeldungen: 27.03.2019

Akquisition von Auszubildenden

Wie Arbeitgeber Jugendliche für sich gewinnen können

Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik sind gesucht, ebenso junge Frauen und Männer, die diesen Beruf erlernen wollen. Vor diesem Hintergrund befassten sich Joel Schöneberg, Dennis Bretag und Lennart Störmer mit der Frage, wie Jugendliche für den Beruf des Fahrzeuglackierers und des Verfahrensmechanikers für Beschichtungstechnik begeistert werden könnten.

Eigenes Erleben wie selber etwas lackieren fördert das Interesse. Foto: Dennis Bretag

Eigenes Erleben wie selber etwas lackieren fördert das Interesse. Foto: Dennis Bretag

Die drei haben an der Walter-Gropius-Schule in Hildesheim die zweijährige Weiterbildung zum staatlich geprüften Farb- und Lacktechniker mit dem Schwerpunkt industrielle Beschichtungstechnik absolviert. Bestandteil ihrer Qualifikation ist eine Projektarbeit zu einem frei wählbaren Thema. Sie entschieden sich, nach Möglichkeiten zu suchen, wie sie das Berufsbild bekannter machen können (siehe BESSER LACKIEREN 12/2018, Seite 5). Dabei entstand die nachfolgende umfangreiche und kreative Übersicht mit Tipps für Arbeitgeber.

Maßnahme Umsetzung Ziel
Attraktive Praktikumsplätze anbieten Betriebsführungen zu Beginn des Praktikums
Arbeitsproben nach Praktikum an Praktikanten verschenken
Mehr Auszubildende und Fachkräfte gewinnen, Auszubildende für den Ausbildungsberuf interessieren
Videofilm zur Ausbildung im Betrieb Film mit eigenen Azubis stärkt das Selbstbewusstsein und erhöht das Interesse bei Jugendlichen.
Einstellen des Videos auf der Betriebshomepage
Neue Auszubildende akquirieren
Alle Ausbildungsberufe des Betriebs vorstellen
Plakat mit eigenen Azubis Sprüche, die das eigene Tätigkeitsfeld beschreiben Aufdruck: ,,Mut machen zum Handwerk!"
Zusatz auf Rechnung Rechnung mit dem Satz: "Wir stellen uns der gesellschaftlichen Verantwortung! Wir bilden aus!" Imagegewinn für Unternehmen, Auszubildende akquirieren
Persönliche Personalauswahl Motivation und Einsatzbereitschaft des Bewerbers im persönlichen Gespräch einschätzen Auch schlechteren Bewerbern eine Chance geben, Schulnoten weniger bewerten
Auszubildende beim Sport und bei der Ausübung von Hobbies suchen Wo halten sich mögliche Auszubildende auf? Dort kann man auf seinen Betrieb und die Ausbildungsberufe aufmerksam machen Mehr Bewerber; Bekanntheitsgrad des Unternehmens steigern
Kooperation mit Schulen Kontakt zu Berufswahlkoordinatoren an Schulen aufnehmen und pflegen Mehr Bewerber für Praktikum und Ausbildung, Lehrer kennt Talente der Schüler und kann Empfehlungen geben
Werbung auf Fahrzeugen für Ausbildungsstellen Auf Homepage die einzelnen Berufe in kurzen Filmen vorstellen oder auf entsprechende Seiten verlinken Mehr Bewerber
Teilnahme an Veranstaltungen z.B. Girls Day, Azubimessen, Tag der offenen Tür im eigenen Unternehmen für Mitarbeiter Bekanntheitsgrad für Auszubildende und Kunden erhöhen – gerne auch schon für Kinder
Beziehungspflege Kontaktdaten mit Handynummer an Azubi-Kandidaten übergeben, um Betreuung für Probleme bei der Ausbildungsplatzwahl anzubieten Offene und wertschätzende Kommunikationskultur schon vor dem Beginn der Ausbildung aufzeigen ("Offene Tür")
Perspektiven für Schüler mit schlechten Schulnoten aufzeigen Einladung zum Praktikum und/oder praxisnahen Einstellungstest unabhängig von den Noten vornehmen Notenunabhängige Vorauswahl; höhere Bleibewahrscheinlichkeit nach Ende der Lehre
Einführungswoche vor der Ausbildung:
Soziale Kompetenzen vermitteln, Begrüßung, Small Talk, Telefontraining
Gemeinsamer Workshop mit Azubis aus unterschiedlichen Betrieben und Unterstützung durch IHK, HWK, Innungen, Versicherungen, Arbeitsagentur Soziale Kompetenzen, Umgangsformen vermitteln;Wertschätzung des Auszubildenden
Motivation der Auszubildenden, Wertschätzung, gesundes Essen und Trinken, Umgang mit neuen Medien im Betrieb Herausforderung: Versicherungsschutz, Kosten, Räumlichkeiten, Dozenten Hohe Identifikation mit dem Ausbildungsbetrieb
Visitenkarten für Azubis Geringe Kosten – große Wirkung auch zur Kundengewinnung Wertschätzung, hohe Identifikation mit dem Ausbildungsbetrieb
Perspektiven für Übernahme aufzeigen Karrierepfade bzw. relevante Weiterbildungsangebote aufzeigen und falls möglich konkrete Alternativen hierfür aufzeigen Abwanderung der Azubis nach der Lehre zu anderen Arbeitgebern und/oder Studium verhindern
Auslandsaufenthalt für Auszubildende Arbeitsausfall für Zeit des Auslandspraktikums, aber danach hohe Motivation, Einsatzbereitschaft und stärkere Persönlichkeit Werbung von Auszubildenden mit gutem Schulabschluss, Stärkung des Selbstbewusstseins
Gesellen als Verantwortlichen für Azubi Verantwortung für Auszubildenden delegieren Wertschätzung des Gesellen; hohe Zufriedenheit und Motivation
Gesundheitsförderung der Azubis (und aller Mitarbeiter) Ernährungskurse durchführen, z.B. ein gesundes Frühstück Wertschätzung, MA bleiben gesund, geringer Krankenstand, Identifikation mit Betrieb
Auszubildenden Verantwortung übertragen z.B. eigenes Projekt übertragen, schon während der Ausbildung schrittweise selbstständige Mitarbeit ermöglichen Wertschätzung, hohe Identifikation mit dem Ausbildungsbetrieb
Kontakt zu Hochschulen knüpfen Internetplattform der Hochschulen zur Mitarbeitersuche nutzen Studienabbrecher werben

Zum Netzwerken:
Vincentz Network, Redaktion BESSER LACKIEREN, Hannover, Jola Horschig, Tel. +49 511 9910-322, jola.horschig@vincentz.net, www.besserlackieren.de

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Ihr Redaktions-Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

zum Formular

Ihr Media-Kontakt

Christian Pahl

Christian Pahl

Sales Manager

BESSER LACKIEREN

T +49 511 9910-347

M +49 151 40260-786

zum Formular