Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Firmen & Märkte > Unternehmensmeldungen > Integrationsaufwand reduzieren

15.11.2019

Unternehmensmeldungen

Unternehmensmeldungen: 15.04.2019

Integrationsaufwand reduzieren

Der VDMA und die OPC Foundation gründen Joint Working Group

Gemeinsam mit der OPC Foundation verfolgt der VDMA Oberflächentechnik das Ziel den Integrationsaufwands für Maschinen, Installationen und Geräte in der Oberflächentechnik zu reduzieren. Dabei soll sowohl die Vernetzung untereinander als auch mit Peripheriesystemen und Produktionssystemen höherer Ebenen berücksichtigt werden.

Peter Turczak von der WiWa Wilhelm Wagner GmbH wurde zum Vorsitzenden gewählt. Foto: VDMA

Peter Turczak von der WiWa Wilhelm Wagner GmbH wurde zum Vorsitzenden gewählt. Foto: VDMA

Zu diesem Zweck wurde die Joint Working Group "VDMA OPC Surface Technology Initiative gegründet. Peter Turczak, WiWa Wihelm Wagner GmbH & Co. KG wurde auf der Gründungssitzung von anwesenden Vertretern der Mitgliedsunternehmen zum Vorsitzenden gewählt. "Die Aufmerksamkeit für unsere Initiative wächst stetig in der Branche. Eine breite Beteiligung ist wichtig, um eine hohe Akzeptanz des Kommunikationsstandards in der Oberflächentechnik zu erreichen", sagte Turczak. An der Mitarbeit interessierte Unternehmen können sich an die Geschäftsstelle der VDMA Oberflächentechnik wenden. Das Projekt startet mit der Standardisierung des Datenaustausches von Lackversorgungssystemen – also auf horizontaler Ebene als Schnittstellenmanagement zwischen einzelnen Maschinenelementen. "Es ist zukünftig aber auch geplant die vertikale Kommunikation beispielsweise zu Cloud-Ansätzen in den Fokus der Arbeitsgruppe zu nehmen", sagt Martin Riester, Referent Oberflächentechnik des VDMA. Das Ziel ist es Basisfunktionen als verpflichtende Parameter festzulegen. Weiterhin soll es freie Parameter geben, die von den Herstellern nicht angeboten werden müssen, aber können – dann aber in der definierten Funktion. Bei der Erarbeitung der relevanten Parameter soll zudem auf eine übergreifende Gültigkeit z. B. für Holzbearbeitung und Lackierkabinen geachtet werden.

Zum Netzwerken:

VDMA Oberflächentechnik, Frankfurt am Main, Dr. Martin Riester, Tel. +49 69 6603-1290, martin.riester@vdma.org, www.vdma.org

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Ihr Redaktions-Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

zum Formular

Ihr Media-Kontakt

Christian Pahl

Christian Pahl

Sales Manager

BESSER LACKIEREN

T +49 511 9910-347

M +49 151 40260-786

zum Formular