Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Firmen & Märkte > Unternehmensmeldungen > Lackierfehler vermeiden und Reklamationen...

29.09.2020

Unternehmensmeldungen

Unternehmensmeldungen: 18.02.2011

Lackierfehler vermeiden und Reklamationen erfolgreich bearbeiten

Zum Thema "Lackierfehler vermeiden und Reklamationen erfolgreich bearbeiten" findet am 13. April 2011 wieder ein Beratertag am Fraunhofer IPA in Stuttgart statt.

Das Fraunhofer IPA bietet mit dem Beratertag ein Forum, das Fachleute aus Wissenschaft und Industrie – Anwender, Zulieferer und Interessenten – zu einem Austausch über aktuelle Themen zusammenführt. Dabei stehen Fachvorträge und Fragen der Teilnehmer im Vordergrund. Inhaltliche Schwerpunkte am 13. April sind:

  • Werkzeuge für anstehende Optimierungsaufgaben
  • konkrete Maßnahmen zur Sicherstellung der Beschichtungsqualität
  • aktuelle Trends

Hintergrund der Veranstaltung ist, dass selbst kleinste Lackfilmfehler für uns Menschen optisch sehr gut sichtbar  sind und das Wertempfinden, insbesondere von hochwertigen Produkten beeinträchtigen. Daraus ergeben sich höchste Ansprüche an die Leistungsfähigkeit der Lackiererei. Bei den Lackierprozessen mit hohen Qualitätsvorgaben an das dekorative Aussehen müssen nicht tolerierbare Lackfilmfehler durch kostenintensive Reparaturmaßnahmen oder Neulackierungen beseitigt werden.

Schwachstellen analysieren

Die möglichen Verursacher von Schwachstellen, die zur Nacharbeit führen, sind keinesfalls auf den Lackierbereich beschränkt. Die Fehler in der Beschichtung können bereits vor dem Lackierprozess durch Werkstückoberflächenfehler verursacht worden sein. Beim  Lackierprozess können z.B. Lackbenetzungsstörungen oder Beschichtungsstörungen wie Farbtonabweichungen, Lackläufer oder Fremdeinschlüsse auftreten. Zur Vermeidung dieser Lackierfehler sollten Anwender kontinuierlich mit dem Betreiberpersonal Schwachstellenanalysen im gesamten Fertigungsbereich durchführen. Mit empirischen und analytischen Untersuchungen sind die Schwachstellen, Fehlerquellen, Ursachen und die Auswirkungen zu charakterisieren und zu ermitteln.

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart, Ulrich Hoffmann, Tel. +49 711 970-1753, ulrich.hoffmann@ipa.fraunhofer.de, www.ipa.fraunhofer.de/lackiertechnik

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Ihr Redaktions-Kontakt

Dr. Astrid Günther

Dr. Astrid Günther

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-323

zum Formular

Ihr Media-Kontakt

Christian Pahl

Christian Pahl

Sales Manager

BESSER LACKIEREN

T +49 511 9910-347

M +49 151 40260-786

zum Formular