Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Firmen & Märkte > Unternehmensmeldungen > Technikum modernisiert

13.11.2019

Unternehmensmeldungen

Unternehmensmeldungen: 13.08.2018

Technikum modernisiert

Die Karl Bubenhofer AG in Gossau hat jetzt ihr Technikum erneuert und unter anderem in eine Pulverbeschichtungsanlage investiert. Modernste Applikationstechnik und flexible Einbrennoptionen ermöglichen praxisgerechte Beschichtungsversuche, Produktentwicklungen und Schulungen auf höchstem Niveau.

Die Karl Bubenhofer AG in Gossau hat jetzt ihr Pulverlacktechnikum erneuert. Foto: Kabe

Die Karl Bubenhofer AG in Gossau hat jetzt ihr Pulverlacktechnikum erneuert. Foto: Kabe

Auf der bestehenden Versuchsanlage konnte das Unternehmen Beschichtungsvorgänge nur beschränkt praxisnah abbilden. Darum hat das Familienunternehmen in ein modernes Pulverbeschichtungssystem investiert. Dieses wurde von den Entwicklungsingenieuren speziell auf ihre Bedürfnisse zusammengestellt und ist für jegliche Varianten der automatischen und manuellen Beschichtung mit Pulverlack gerüstet. Mit der Ausrüstung der Anlage beauftragte das Unternehmen die J. Wagner GmbH. Eine geräumige Kunststoffkabine mit Absaugtechnik der neuesten Generation ist beidseitig mit je drei vertikal angeordneten Automatikpistolen auf Hubgeräten ausgestattet. Bei Bedarf kann jede Seite auf bis zu fünf Pistolen aufgerüstet werden. Die Abmessungen der zu beschichtenden Teile werden über ein Lichtgitter erkannt und entsprechend die Hubbewegungen ausgeführt. Die Steuerung von Applikation, Förderkette und Batch-Ofen erfolgt zentral über Touchscreens. Der Transport des Pulverlacks erfolgt aus einem teilautomatischen Pulverzentrum mit integrierter Steuerung und Ultraschallsieb, durch welches das gesamte Frisch- und Rückgewinnungspulver fließt. Der Innenbereich des Pulverzentrums ist aus Chromstahl gefertigt. Die häufigen Reinigungsvorgänge im Technikum werden so schneller und ohne Rückstände abgewickelt. Der geschlossene Kreislauf ermöglicht den Laborexperten der Karl Bubenhofer AG verifizierte Aussagen über das Verhalten von Standardprodukten und den selbst gebondeten High-Tech-Metallicpulverlacken zu tätigen. Neben der aktuellen Beschichtungs- und Steuerungstechnologie überzeugt die Anlage durch ausgezeichnete Energieeffizienz. Optimierte Abluftrohre und ein strömungsoptimierter Zyklon ermöglichen den Einsatz eines kompakten Absaugfilters, der mit geringem Energieverbrauch auskommt. Die Technikumsanlage eignet sich für praxisgerechte Anwenderschulungen. Schulungsteilnehmer verfolgen am zentralen Steuerungsmodul in Echtzeit, welche Einstellungen die Labortechniker vornehmen und wie sich diese auf das Beschichtungsergebnis auswirken. Das verbessert nachhaltig den Lerneffekt bei den Teilnehmern.

Für die Karl Bubenhofer AG wächst die Bedeutung der Märkte für alternative und temperatursensitive Materialien. Dazu gehören Kunststoffe und besonders Holzwerkstoffe. Die neue Beschichtungsanlage ist mit Gegenelektroden bestückt und mit Software ausgestattet, welche die Durchführung qualitativ hochwertiger Beschichtungsversuche von Teilen aus MDF, zum Beispiel für Möbel, und anderen Materialien erlauben. Der Einbrennofen ist eine Sonderanfertigung. Die beschichteten Teile werden direkt von der Kabine in den Batch-Ofen transportiert, wo der Pulverlack mit mittelwelligen Infrarotstrahlern kontrolliert vernetzt wird. Bei Bedarf können die Heizkassetten gegen langwellige Infrarotstrahler oder UV-Strahler ausgetauscht werden. Zudem kann der Ofen wahlweise im Umluftbetrieb oder im Kombibetrieb gefahren werden. Eine integrierte Infrarotkamera analysiert und dokumentiert die Vernetzungsprozesse. Mit dieser Variabilität können die Entwicklungstechniker jegliche Pulverlackvarianten kontrolliert vernetzen, prüfen und protokollieren.

Die neue Installation im Technikum der Karl Bubenhofer AG vereint in sich eine realitätsnahe Schulungsanlage und eine Laboranlage für die Entwicklung von Produkten. Die moderne Technologie ermöglicht die Vernetzung kompletter Pulverlacksysteme unter optimalen Bedingungen. Dies erlaubt den Technikern, ihre Produktentwicklungen praxisgerecht zu prüfen, das Verhalten von Pulverlacken in Automatikanlagen intensiv zu testen und den Qualitätsstandard weiter zu erhöhen. Gleichzeitig können Kunden und Interessenten Schulungen mit modernster Applikationstechnik erhalten.

Karl Bubenhofer AG, CH-Gossau,  Michael Loretan,  Tel. +41 71 387 4136, loretan.michael@kabe-farben.ch, www.kabe-farben.ch

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Ihr Redaktions-Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

zum Formular

Ihr Media-Kontakt

Christian Pahl

Christian Pahl

Sales Manager

BESSER LACKIEREN

T +49 511 9910-347

M +49 151 40260-786

zum Formular