Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Disruption

Verfasst von: Astrid Günther, Vincentz Network | 22.05.2019

Als Ursachen und sichtbare Zeichen gelten neue Technologien und Mobilitätskonzepte. Zusätzlich sorgen die Digitalisierung und neue Fertigungsmethoden aus der Industrie 4.0 für Veränderungen. Vor diesem Hintergrund hat Audi das Werk in Brüssel umfangreich umgebaut und die dortige Lackiererei für die Zukunft gerüstet. Seit September 2018 läuft dort der Audi e-tron vom Band, in der weltweit ersten, zertifizierten CO2-neutralen Großserienfertigung im Premiumsegment. Das und die Anforderung, mehr und größere Flächen lackieren zu müssen, stellte Lackierereileiter Martin Kiesbauer und sein Team vor eine Reihe von Aufgaben, die Ingenieure und Zulieferer so flexibel gemeistert haben, dass in Brüssel nun theoretisch alle Modelle des VW-Konzern lackiert werden können (S. 10).  Wenn Sie Interesse haben, laden wir Sie herzlich zu zwei Events ein: Am 20./21. Mai findet in Brüssel die Automotive Circle-Veranstaltung "Karosserie­lackierung Insight @ Audi" mit einer exklusiven Führung durch ebendiese Audi-Lackiererei statt. Und am 5. Juni können Sie mit Dr. Michael Rupp, Technische Hochschule Mittelhessen, Fachbereich Maschinenbau, Mechatronik und Materialtechnologie/Opel Automobile GmbH, im Rahmen der Automotive Engineering Expo in Nürnberg zum Thema "Die Disruption der Automobilindustrie" im Rahmen eines vierstündigen DeepDives diskutieren.moe 
Zum Netzwerken:
franziska.moennig@vincentz.net

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Suche

Suchtext:

Archiv

Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31