Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Periphere Chancen

Verfasst von: Paul Lukas Primke, Vincentz Network | 15.09.2019

Die aktuelle Flaute bedeutet aber nicht, dass der eigent­liche Kurs verloren geht. Vielmehr bietet sie die Chance, den Blick schweifen zu lassen, und neben den Kernprozessen des Lackierens auch relevante periphere Themen anzugehen und zu optimieren. Denn Lackieren allein genügt heutzutage oft nicht mehr. Der Kunde oder die vor- und nachgeschalteten Abteilungen wünschen sich – wie aus dem Alltag mittlerweile gewohnt – ein Rundum-Sorglospaket. Abholung der Teile, Beratung bei der Lackauswahl und am besten direkt noch die Vormontage – das sind nur einige Zusatzleistungen die laut BESSER LACKIEREN Trendbarometer gefragt und angeboten werden (S. 12). Die Qualität soll von vorneherein belegbar stimmen. Eine nachvollziehbare, vergleichbare Bewertung ist beispielsweise über einen Qualitätsstandard möglich, wie ihn die QIB aktuell für die Flüssigbeschichtung finalisiert hat, siehe Seite 9. Eventuell wäre die wirtschaftliche Ruhephase auch eine Chance angeschlossene Prozesse, z.B. die Verklebung von lackierten Flächen zu verbessern, wie es derzeit die DB in Kooperation mit diversen Lackherstellern und dem Klebespezialisten Sika am advanced TrainLab umsetzt (S. 5). Was auch immer Sie angehen, eines bleibt sicher: Langweilig wird es in der Lackiertechnik nicht.

Zum Netzwerken:
astrid.guenther@vincentz.net

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Suche

Suchtext:

Archiv

Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31