Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Industrielle Anwendungen
661 Element(e) für Industrielle Anwendungen
Die beiden installierten Lackierkabinen sind baugleich ausgeführt und mit Hubarbeitsbühnen sowie einer Arbeitsplatzbeleuchtung von 1200 lx ausgestattetQuelle (fünf Fotos): Redaktion

Kategorie: Sonstige Beschichtungen, 01.07.2011

Im Reich der Giganten: 140 t schwere Werkstücke vorbehandeln und lackieren

Mobil- und Raupenkrane produziert der Baumaschinenhersteller Liebherr in seinem Werk in Ehingen. Für die Lackierung der bis zu 140 t schweren Teile hat das Unternehmen eine neue Lackieranlage mit zwei Strahlkabinen, zwei Lackierkabinen und zwei Trocknern errichtet.

mehr

In der ersten Kabine werden die Werkstücke vom Kabinenboden aus gestrahlt, in der zweiten Kabine stehen zwei Hubarbeitsbühnen zur Verfügung.

Kategorie: Sonstige Beschichtungen, Vorbehandeln & Entlacken, 01.07.2011

Im Reich der Giganten: 140 t schwere Werkstücke vorbehandeln und lackieren

Mobil- und Raupenkrane produziert der Baumaschinenhersteller Liebherr in seinem Werk in Ehingen. Für die Lackierung der bis zu 140 t schweren Teile hat das Unternehmen eine neue Lackieranlage mit zwei Strahlkabinen, zwei Lackierkabinen und zwei Trocknern errichtet.

mehr

Gartenmöbel sind einer starken Beanspruchung ausgesetzt. Kettler setzt für die Lackierung ein neues wasserbasiertes System ein, das einen sehr hohen UV-Schutz, eine hohe Abriebfestigkeit sowie eine exzellente Beständigkeit bietet. Quelle: Kettler

Kategorie: Möbellackierung, 01.07.2011

Wasserlack schützt Gartenmöbel vor Wind und Wetter

Kettler, Hersteller von hochwertigen Gartenmöbeln und anderen Freizeitartikeln stellt derzeit seine Lackierprozesse auf wasserbasierte Produkte um. Das Unternehmen beauftragte FreiLacke mit der Entwicklung eines zweikomponentigen Decklacks auf Wasserbasis. Merkmale des neuen Systems, das seit März zum Einsatz kommt, sind ein sehr hoher UV-Schutz, eine hohe Abriebbeständigkeit, ein guter Verlauf sowie eine exzellente Beständigkeit.

mehr

Das Angebot des Lohnbeschichters ist vielfältig. Durch das neue ERP-System gab es vor allem in der Fertigung zahlreiche Änderungen. Jetzt regelt ein Schritt für Schritt abzuarbeitender Workflow die Weiterverarbeitung der Artikel. Quelle: Kopp

Kategorie: Lohnbeschichtung, 17.06.2011

„Die Software sollte sich dem Unternehmen anpassen und nicht umgekehrt!“

Da die bisherige Unternehmenssoftware an ihre Grenzen stieß, machte man sich bei Kopp Oberflächentechnik AG auf die Suche nach einem neuen ERP-System. Aufgrund der Flexibilität und Update-Fähigkeit entschied sich der Schwarzwälder Lohnbeschichter für eine Business-Software des Herstellers Abas.

mehr

Die neue Farbsensorserie „colorSENSOR OT“ eignet sich zum Erkennen von Farbnuancen und Graustufen auf glänzenden und strukturierten Oberflächen. Quelle: Micro-Epsilon Eltrotec

Kategorie: Automobillackierung, 03.06.2011

Eindeutige Farberkennung auf glänzenden und strukturierten Oberflächen

Die neue Farbsensorserie "colorSENSOR OT" von Micro-Epsilon Eltrotec eignet sich zum Erkennen von Farbnuancen und Graustufen auf glänzenden und strukturierten Oberflächen. Diffuse Beleuchtung unterdrückt dabei störende Lichteffekte. Die Serie beinhaltet 20 Reflexoptiken und eine Lichtleiteroptik sowie drei Ausführungen für UV-Markierungen.

mehr

Kontakt

Dr. Astrid Günther

Dr. Astrid Günther

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-323

Fax: +49 511 9910-339

zum Formular

BESSER LACKIEREN

BL_digiAbo

BESSER LACKIEREN im Doppelpack

Aktuell, auflagenstark, relevant - und nur im Abo auch digital.

Maximaler Nutzwert für bessere Vorbehandlung und Reinigung, Applikation und Trocknung, Logistik und Qualitätskontrolle in der organischen Veredelung: BESSER LACKIEREN bringt Praxis, zeigt Lösungen, verschafft Durchblick und nennt Trends.

Digital ausprobieren