Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Industrielle Anwendungen
639 Element(e) für Industrielle Anwendungen
Aufmacher_VW_large_preview.jpg

Kategorie: Automobillackierung, 04.03.2011

Simulation der Elektrobeschichtung hilft dabei, Zeit und Kosten zu sparen

Der hohe Komplexitätsgrad aktueller Automobile verursacht neben wirtschaftlichen Aspekten zusätzlichen Druck im Entwicklungsprozess: Die Kunden erwarten von einem Neuwagen besonders hohe Qualität und absolute Zuverlässigkeit. Simulationstechnik hilt den OEM beim Bewältigen fast aller Aufgaben. Dabei ist die Tauchlackierung eine der letzten technischen Domänen, die noch viel Potenzial für Computersimulationen bieten.

mehr

Das Filtersystem „Pure flow“ – hier eine Testinstallation – ist rückspülbar und frei von Hinterschneidungen. Quelle: m-systems

Kategorie: Automobillackierung, Umwelttechnik, 04.03.2011

Filter im Handumdrehen reinigen und Kosten senken

Ein fränkischer Erfinder hat jetzt ein Feinfiltersystem zur Marktreife gebracht, das rückspülbar und frei von Hinterschneidungen ist und für die Reinigung komplett zerlegt werden kann. Das spart viel Zeit bei Lackwechseln, weil die Einzelteile einfach in Lösemittel eingelegt werden können.

mehr

Ein kompletter Durchlauf durch Linie 1 dauert etwa zwei Stunden. Bei einem zweischichtigen Aufbau durchlaufen die Werkstücke die Anlage zweimal.Quelle (zwei Fotos): Redaktion

Kategorie: Schienenfahrzeuge, Kabinen-Anlagen-Technik, 04.03.2011

Mit solider Technik Teile für die Bahnindustrie beschichten

Ende letzten Jahres hat der Bahnzulieferer, die Friedrich Hippe GmbH, ein neues Werk bezogen. Dort sind alle Lackierbereiche nun in einer Halle zusammengefasst und mit neuester Technik ausgestattet.

mehr

Im Rahmen des Auftrags kommt der Industrieroboter „IRB5400“ zum Einsatz. Quelle: ABB

Kategorie: Automobillackierung, Automatisierungstechnik, 04.03.2011

Volkswagen setzt auf innovative ABB-Techologie

ABB hat jetzt von Volkswagen, Wolfsburg, einen Auftrag zur Lieferung einer hochmodernen Karosserie-Innenlackierung für die Serienfahrzeuge Golf, G+ und Tiguan erhalten. Der Auftrag umfasst die Planung, Konstruktion, Fertigung, Installation und Inbetriebnahme der kompletten automatischen Applikation für das Basisfahrzeug inklusive Türen und Klappen.

mehr

Nach der Roboter-Applikation des Plastisols durch eine Flatstream-Düse besitzen die aufgetragenen „Raupen“ Nahtbreiten von 15 bis 25 mm und sind 1 bis 3 mm dick. Quelle (ein Foto, drei Grafiken): Fachkreis

Kategorie: Automobillackierung, Mess- & Prüftechnik, 18.02.2011

Exkurs Nahtabdichtung und Unterbodenschutz – neues rheologisches Prüfverfahren für den Werkstoff Plastisol in der Automobilindustrie erarbeitet

Das Material Plastisol wird in der Automobilherstellung als Unterbodenschutz und Nahtabdichtung verarbeitet. Ein Experten-Fachkreis hat jetzt eine sichere rheologische Testmethode ausgearbeitet, mit der Anwender applikationsrelevante Eigenschaften zuverlässig beurteilen und die Prozesssicherheit durch Material- oder Anlagenanpassung erhöhen können.

mehr

Kontakt

Dr. Astrid Günther

Dr. Astrid Günther

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-323

Fax: +49 511 9910-339

zum Formular

BESSER LACKIEREN

BL_digiAbo

BESSER LACKIEREN im Doppelpack

Aktuell, auflagenstark, relevant - und nur im Abo auch digital.

Maximaler Nutzwert für bessere Vorbehandlung und Reinigung, Applikation und Trocknung, Logistik und Qualitätskontrolle in der organischen Veredelung: BESSER LACKIEREN bringt Praxis, zeigt Lösungen, verschafft Durchblick und nennt Trends.

Digital ausprobieren