Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Automobillackierung
200 Element(e) für Automobillackierung
Im Rahmen des Auftrags kommt der Industrieroboter „IRB5400“ zum Einsatz. Quelle: ABB

Kategorie: Automobillackierung, Automatisierungstechnik, 04.03.2011

Volkswagen setzt auf innovative ABB-Techologie

ABB hat jetzt von Volkswagen, Wolfsburg, einen Auftrag zur Lieferung einer hochmodernen Karosserie-Innenlackierung für die Serienfahrzeuge Golf, G+ und Tiguan erhalten. Der Auftrag umfasst die Planung, Konstruktion, Fertigung, Installation und Inbetriebnahme der kompletten automatischen Applikation für das Basisfahrzeug inklusive Türen und Klappen.

mehr

Nach der Roboter-Applikation des Plastisols durch eine Flatstream-Düse besitzen die aufgetragenen „Raupen“ Nahtbreiten von 15 bis 25 mm und sind 1 bis 3 mm dick. Quelle (ein Foto, drei Grafiken): Fachkreis

Kategorie: Automobillackierung, Mess- & Prüftechnik, 18.02.2011

Exkurs Nahtabdichtung und Unterbodenschutz – neues rheologisches Prüfverfahren für den Werkstoff Plastisol in der Automobilindustrie erarbeitet

Das Material Plastisol wird in der Automobilherstellung als Unterbodenschutz und Nahtabdichtung verarbeitet. Ein Experten-Fachkreis hat jetzt eine sichere rheologische Testmethode ausgearbeitet, mit der Anwender applikationsrelevante Eigenschaften zuverlässig beurteilen und die Prozesssicherheit durch Material- oder Anlagenanpassung erhöhen können.

mehr

Im Zuge der Umstellung bei den Lackieranlagen für den neuen Ford „Focus“ wurde die Applikationstechnik auf Roboter umgestellt, hier der Auftrag des Klarlacks. Quelle: Ford/Klein

Kategorie: Automobillackierung, Automatisierungstechnik, 18.02.2011

High-Solid-Lacke und Lackierroboter senken die Kosten bei erhöhter Qualität

Rund 300 Mio. Euro hat Ford in die Modernisierung seines Werks in Saarlouis investiert. Davon sind etwa 20. Mio. Euro in die Lackieranlagen geflossen. Gravierende Neuerung: Der Wechsel von fest stehenden ESTA-Anlagen auf Lackierroboter.

mehr

Dr. Michael Hilt

Kategorie: Automobillackierung, 04.02.2011

„Ein Restrisiko bleibt immer“

Am 16. und 17. März findet die alljährliche Tagung "Karosserielackierung intensiv" in Stuttgart statt. Viele OEM-Berichte zeigen den Teilnehmern, wie sich aktuelle Materialien entlang der ganzen Prozesskette effizient einsetzen lassen. besser lackieren! sprach mit dem fachlichen Leiter der Veranstaltung, Dr. Michael Hilt, über aktuelle Herausforderungen und neue Lacksysteme.

mehr

Jede Karosse im Blick: Alle Prozesse der Lackieranlage sind durchgängig visualisiert, hier eine Darstellung der Lackapplikation. Quelle: Copa-Data

Kategorie: Automobillackierung, 21.01.2011

Hochkomplexe Lackierprozesse durchgehend und transparent visualisieren

Für eine optisch ansprechende und gleichzeitig funktionale Oberfläche eines Automobils ist eine Vielzahl von Verfahrensschritten notwendig. Die Software  "zenon" von Copa-Data bildet dieses komplexe Gefüge aus Verfahrens- und Fördertechnik übersichtlich ab und verwaltet es umfassend.

mehr

Buch-Tipp

Schäden am Autolack

Ein ausführlicher Fehlerkatalog

Cover Schäden am Autolack

Konradin Sydow präsentiert eine ausführliche Anleitung zur sachgerechten, sicheren und einheitlichen Beurteilung von Schäden an Fahrzeuglackierungen.

Schäden am Autolack