Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Flugzeuglackierung

Flugzeuglackierung: 08.11.2018

Unter extremen Bedingungen

Das Unternehmen e. Luterbach hat eine neue Lackieranlage in Abu Dhabi errichtet. 2017 wurde mit dem Bau unter schwierigen Umgebungsbedingungen begonnen, die fertige Anlage konnte vor kurzem in Betrieb genommen werden. Kälte nachts, Hitze über den Tag und überall Sand. Diese Herausforderungen hat der Schweizer Anlagenbauer erfolgreich angenommen und umgesetzt.

In der neuen Lackiereinrichtung in Abu Dhabi werden Flugzeugteile beschichtet. Foto: e.luterbach

In der neuen Lackiereinrichtung in Abu Dhabi werden Flugzeugteile beschichtet. Foto: e.luterbach

In der neuen Beschichtung werden Flugzeugteile unter anderem für Airbus und Boeing lackiert. Die organische Nasslackbeschichtung schließt sich an eine Galvanikeinrichtung an. Lackiert wird in drei Kabinen mit Bodenabsaugung. Diese sind zukünftig mit einer Roboterlackierung aufrüstbar. Auch die Trocknung der Lacke ist dreigeteilt: Kleine bis mittelgroße Werkstücke transportiert das P&F-System in Öfen auf einer höheren Ebene, während große Bauteile in einen bodennahen Trockner gelangen. Nach der Lackvernetzung werden die fertig beschichteten Werkstücke verpackt und an den jeweiligen Auftraggeber versandt.

 Zum Netzwerken: e.Luterbach AG, CH-Hildisrieden, Fabian Luccarini, Tel. +41 4146260-06, luccarini@luterbach-ag.ch, www.luterbach-ag.ch

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

Fax: +49 511 9910-339

zum Formular

Technik & Produkte

Technik & Produkte: 19.10.2018

Achtung Steinschlag

Die Steinschlagprüfung simuliert Schäden am Fahrzeug und ist eine Methode mit relativ geringem Prüfaufwand. Dennoch sollten Anwender auf diese Parameter und Eigenschaften der Prüfmaterialien achten.

mehr
Fachliteratur