Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Lohnbeschichtung

Lohnbeschichtung: 01.06.2015

Blechverarbeiter setzt auf eigene Lackiererei

Neue Pulverbeschichtungsanlage wird zum Profit-Center der Brosius GmbH

Weil die Kosten für die externe Lohnbeschichtung hoch waren und der logistische Aufwand enorm, setzt Blecherverarbeiter Brosius jetzt auf die Inhouse-Beschichtung. Zusammen mit der Meeh Pulverbeschichtungs- und Staubfilteranlagen GmbH wurde die Pulverbeschichtungsanlage speziell für den Betrieb in Föhren / Trier geplant.

Die Teile, die bis zu 2 t Eigengewicht haben, werden in die Waschkabine gefahren und nach einer automatischer Reinigung getrocknet und pulverbeschichtet. Quelle (zwei Fotos): Meeh

Die Teile, die bis zu 2 t Eigengewicht haben, werden in die Waschkabine gefahren und nach einer automatischer Reinigung getrocknet und pulverbeschichtet. Quelle (zwei Fotos): Meeh

Zunächst musste eine neue Halle gebaut werden, die nun inklusive Bahnhof, wo die Bauteile zwischengeparkt werden, 22,7 × 14,7 m misst. Die Teile, die bis zu 2 t Eigengewicht haben, werden mit einer Hub-Senk-Station an Trägern aufgehängt. Anschließend werden sie in die Waschkabine gefahren, nach automatischer Reinigung getrocknet, pulverbeschichtet, im Ofen vernetzt und zum Auskühlen in den Bahnhof gebracht. Die Taktzeit für das manuelle Beschichten liegt bei etwa 20 min pro Schiene. "Mittlerweile bearbeiten wir doppelt so viele Beschichtungsaufträge für Kunden wie für uns, das ist ein richtiges Profit-Center geworden", so Brosius. Über die Lohnbeschichtung hat er seinen Kundenkreis auch für die anderen Angebote erweitert und kann seine übrigen Maschinen besser auslasten.

Die Kunden werden laut Geschäftsführer Thomas Brosius immer kritischer. Daher kümmern sich immer zwei Mitarbeiter um die Endkontrolle und das Verpacken der Bauteile.

Die Kunden werden laut Geschäftsführer Thomas Brosius immer kritischer. Daher kümmern sich immer zwei Mitarbeiter um die Endkontrolle und das Verpacken der Bauteile.

Lesen Sie den gesamten Beitrag in besser lackieren. Nr. 10/2015.

Brosius Maschinenbau und Stahlkonstruktionen GmbH, Föhren, Thomas Brosius, Tel. +49 6502 99770-0, info@brosius-metallverarbeitung.de, www.brosius-metallverarbeitung.de; Meeh Pulverbeschichtungs- und Staubfilteranlagen GmbH, Wimsheim, Dietmar Damm, Tel. +49 7044 95151-0, Mobil. +49 0163 8209004, u.meeh@jumbo-coat.de, www.jumbo-coat.de, www.jumbo-coat-lohnbeschichtung.de, www.lub-service.eu

 Sie haben besser lackieren. noch nicht abonniert? Besuchen Sie unseren besser lackieren.-Shop und sichern Sie sich Ihr persönliches Abonnement.

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

Fax: +49 511 9910-339

zum Formular

Technik & Produkte

Technik & Produkte: 19.10.2018

Achtung Steinschlag

Die Steinschlagprüfung simuliert Schäden am Fahrzeug und ist eine Methode mit relativ geringem Prüfaufwand. Dennoch sollten Anwender auf diese Parameter und Eigenschaften der Prüfmaterialien achten.

mehr
Fachliteratur