Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Industrielle Anwendungen > Lohnbeschichtung > Lackieren statt Verchromen

23.02.2020

Lohnbeschichtung

Lohnbeschichtung: 08.02.2020

Lackieren statt Verchromen

Zweiter Teil zum Besser Lackieren Award 2019: Bei Kunststoff Helmbrechts steigt die Nachfrage nach Chromoptik-Lacksystemen

Aktuell erfreut sich Chromoptik großer Beliebtheit. Doch angesichts kritischer Diskussionen zu Themen rund um das Chromatieren von Oberflächen ist die Nachfrage nach Alternativen gestiegen.

Voraussetzung für eine Lackierung in Chromoptik ist ein perfekt gespritztes Kunststoffteil. Foto: KH

Voraussetzung für eine Lackierung in Chromoptik ist ein perfekt gespritztes Kunststoffteil. Foto: KH

Die Kunststoff Helmbrechts AG (KH) nutzt als spezialisierter Zulieferer der Automobilbranche derzeit verschiedene Verfahren, um den Kundenwünschen nach Chromoptik zu begegnen. Darunter befindet sich auch ein Lackierverfahren in Chromoptik, welches KH in Kooperation mit einem Lackhersteller entwickelt hat. "Die Herausforderung dabei ist die Lackierung des Base Coat in extrem dünner Schichtstärke", erklärt KH-Vertriebsleiter Christoph Ernst. Auf den 15 µm starken Primer wird mit ein bis zwei Kreuzgängen ein extrem dünner Base Coat appliziert, der ein Spezialpigment enthält. Abschließend folgt der Topcoat in einer Stärke von 21 µm.
Mit hochbrillanten Aluminiumpigment-Dispersionen wird in extrem dünner Schichtstärke eine spiegelähnliche Oberfläche erzeugt. Mit der neuen Technik sind auch zusätzliche Möglichkeiten geboten, etwa durchleuchtete Oberflächen, verschiedene Farbtöne und Glanzgrade oder auch das Erzeugen von kapazitiven Oberflächen.
In BESSER LACKIEREN 2/2020 erfahren Sie mehr zu dem neuen Verfahren, das bereits von verschiedenen OEM freigegeben wurde.

Start des Benchmark-Wettbewerbs 2020
vn_bl_award_2020_CMYK_preview

Bis zum 31. März 2020 haben Lohnbeschichter und Inhouse-Lackierereien der Industrie wieder die Möglichkeit, an dem Benchmark-Wettbewerb teilzunehmen. Unternehmen überprüfen auf diesem Wege ihre Fähigkeiten und Abläufe und erhalten ein fundiertes Feedback. Der Wettbewerb um den BESSER LACKIEREN Award 2020 ermöglicht eine Standortbestimmung des eigenen Lackierbetriebs im Vergleich zu Mitbewerbern. Melden Sie sich am besten gleich an unter: www.besserlackieren-award.de/anmeldung

Industriepartner des BESSER LACKIEREN Awards

IGP_logo_cmyk_2018_preview

Zum Netzwerken:
Kunststoff Helmbrechts AG, Helmbrechts, Christoph Ernst, Tel. +49 9252 709-260, Mobil: +49 173 709 9660, christoph.ernst@kh.de, www.kh.de

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Hersteller zu diesem Thema

Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

zum Formular

JETZT ANMELDEN

50 Mitarbeiter, 4 Anlagen, 3 Mio. Teile jährlich:

Digitalisierung? Unbedingt!

Wie meistert der mittelständische Lohnbeschichter Himmelsbach die Digitalisierung? Am 28. November 2019 bietet die Veranstaltungsreihe BESSER LACKIEREN VOR ORT fachlich ausgewählte Vorträge rund um die Produktdigitalisierung sowie Big Data in der Lohnbeschichtung. Eine ausführliche Werksführung rundet den Veranstaltungstag ab.

Himmelsbach_Digitalisierung_055
BESSER LACKIEREN vor Ort bei Himmelsbach