Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Industrielle Anwendungen > Lohnbeschichtung > Zinklamellenbeschichtung effizient gelöst

13.08.2020

Lohnbeschichtung

Lohnbeschichtung: 08.03.2013

Zinklamellenbeschichtung effizient gelöst

Benseler hat jetzt eine der modernsten Gestell-Tauch-Schleuder-Anlagen (GTS) Europas in Betrieb genommen und vervierfacht damit seine Kapazitäten für Gestellware.

In einem neuen Werk von über 4000 m² setzt die neue Anlage am Stammsitz in Markgröningen auf kurze Wege und einen optimalen Materialfluss. Nahezu inline werden die Werkstücke ohne jegliche Zwischenlager und teilweise
vollautomatisch vom Wareneingang über die Vorbehandlung und die Beschichtung bis zum Warenausgang geleitet. "Mit der neuen GTS-Anlage setzen wir europaweit Maßstäbe in Effizienz, Automatisierungsgrad und Umweltverträglichkeit von Zinklamellenbeschichtungen", erklärt Roland Gehring, Geschäftsführer bei der Benseler-Firmengruppe. "Wir können nun noch besser und flexibler auf die Wünsche unserer Kunden eingehen."
Für die automatisierte Vorbehandlung von Gestellware hat Benseler eigens ein Verfahren entwickelt, das der Reinigung von Schüttware nachempfunden ist. Eine entsprechende Anlage entfettet und strahlt die Bauteile in einer schonenden Durchfahrt, bei der sie umfassend gereinigt werden und zuverlässig unbeschadet bleiben. Die neue GTS-Anlage bietet zudem die Möglichkeit, unterschiedliche Topcoats bereit zu halten. Dies verkürzt die Rüstzeiten im Vergleich zu vorher um ein Viel-faches und steigert die Flexibilität der Anlage.

Umweltschonende Prozesse

Darüber hinaus fängt eine moderne Einrichtung zur Abwärme-Nutzung entweichende Hitze der Einbrenn- und Trockenprozesse auf und führt sie in den Kreislauf der Anlage zurück. So spart das Unternehmen wertvolle Energie und schont Ressourcen. Das wasserbasierende, nahezu lösemittelfreie "Geomet"-Verfahren, das Benseler für die Basecoat einsetzt, ist ein weiterer Pluspunkt in der Umweltbilanz des Unternehmens. Da bei der Beschichtung keine umweltschädlichen Abbauprodukte entstehen, benötigt "Geomet" anders als vergleichbare Verfahren keine kostenintensive Nachfiltrationsstufe oder Nachverbrennung.
Für die Zukunft ist geplant, den Prozess des Auf- und Abhängens voll zu automatisieren. Roboter mit optischer Teileerkennung werden die Werkstücke dann aus den Kundenbehältern nehmen, vor der Beschichtung automatisch auf die neu entwickelten Rundgestelle aufbringen, sie nach dem Beschichtungsvorgang wieder abhängen und nach Kundenvorgabe konfektionieren.

Benseler Oberflächentechnik GmbH, Markgröningen, Roland Gehring, Tel.+49 7145 999-300, roland.gehring@benseler.de, www.benseler.de

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

zum Formular

JETZT ANMELDEN

Lacktechnologie & Applikation im medizintechnischen Umfeld

Spannende Vorträge, Diskussionen und eine exklusive Werksführung bei der Siemens Healthineers AG: all das erwartet Sie bei BESSER LACKIEREN VOR ORT bei der Siemens Healthineers AG am 12. Mai 2020 in Kemnath. Sichern Sie sich jetzt einen der limitierten Plätze!

Bild2_Titelbild
BESSER LACKIEREN vor Ort bei Siemens