Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Industrielle Anwendungen > Möbellackierung > Mehr bezahlen, trotzdem sparen

06.08.2020

Möbellackierung

Möbellackierung: 02.07.2014

Mehr bezahlen, trotzdem sparen

Hersteller von Krankenhausausstattung steigt auf Ultradünnschichtpulver um

Ein Hersteller von qualitativ hochwertigen Krankenhausausstattungen ist jetzt auf Dünnschichtpulverlacke umgesiegen. Zwar kostet das Kilogramm Beschichtungspulver mehr, aber der Lackanwender spart dennoch Kosten.

Blanco Professional bringt mit dem matten Ultradünnschichtpulver Farbe in Krankenhäuser.

Blanco Professional bringt mit dem matten Ultradünnschichtpulver Farbe in Krankenhäuser.

Krankenhäuser sind farblos und trist. Zumindest die älteren Bauwerke. Blanco Professional ist mit der Geschäftseinheit Medical ein führender Hersteller von Systemlösungen für medizinische Funktionsbereiche und bringt mit modernen Ausstattungen Farbe in Kliniken, Krankenhäuser, Ambulanzen und Praxen. "In älteren Krankenhäusern sieht man meistens Möbel und Schränke in Grün oder Vanille. Diese Standardfarben werden mehr und mehr durch eine Vielzahl von Farben in allen RAL-, Pantone- oder NCS-Schattierungen abgelöst. Das erfordert eine hohe Flexibilität in der Beschichtung von Losgrößen Stückzahl 1 bis 5000", sagt Markus Ammann, Segmentleiter der Geschäftseinheit Medical bei Blanco Professional in Oberderdingen. Diese Flexibilität wird durch eine relativ einfache Beschichtungslinie sichergestellt, welche aus Qualitäts- und Flexibilitätsgründen komplett auf Verlust arbeitet. Im 3-Schichtbetrieb durchlaufen durchschnittlich 1000 Bleche pro Tag die Anlage. Unter Berücksichtigung der Losgrößen und Farbenvielfalt wird einiges an Pulver verbraucht.

Aus Qualitäts- und Flexibilitätsgründen arbeitet die Beschichtungslinie  komplett auf Verlust.

Aus Qualitäts- und Flexibilitätsgründen arbeitet die Beschichtungslinie komplett auf Verlust.

Der neue Pulverlack deckt bereits ab Schichtdicken zwischen 18 und 25 µm und erzeugt ein seidenmattes Finish. Quelle (drei Fotos): Kabe

Der neue Pulverlack deckt bereits ab Schichtdicken zwischen 18 und 25 µm und erzeugt ein seidenmattes Finish. Quelle (drei Fotos): Kabe

Denn es können innerhalb von acht Stunden durchaus 24 Farbwechsel anfallen, eine Farbe aber auch zwei Tage am Stück aufgebracht werden. Und wo viel verbraucht wird, kann logischerweise auch viel eingespart werden. Genau dies forderte der Einkauf von Blanco Professional. Die Lösung des Problems brachte der Pulverlieferant, Kabe. "Wir machten der Geschäftseinheit Medical den Vorschlag, von Standardpulver auf Ultradünnschichtpulver zu wechseln. Bei KABE waren wir sicher, dass die Pulvereinsparungen beim UDS-Pulverlack deutlich höher seien als die Mehrkosten pro Kilogramm,"  wie Marko Büttgen, Verkaufsleiter Kabe Pulverlack Deutschland, erklärt. Das Ziel war aber nicht nur eine finanzielle Einsparung, sondern gleichzeitig auch noch eine qualitative Verbesserung der Pulverlackoberfläche. "Das höchste Gebot bei unseren Produkten ist die einwandfreie Oberflächenqualität. Denn das beschichtete Bauteil ist vordergründig beinahe das Einzige, was von Blanco Professional Medical-Produkten sichtbar ist und wahrgenommen wird", erklärt Ammann die Herausforderung für die Beschichtung. Um den hohen Qualitätsanspruch mit den neuen Dünnschichtpulverlacken sicherzustellen, wurden die Hauptfarbtöne intensiv vor Ort getestet. Schnell zeigte sich, dass die neuen Pulverlacksorten bereits zwischen 18 und 25 µm decken und dank dem seidenmatten Finish eine nachhaltige Dekorverbesserung erzielen. Alle Vorgaben wie Wischdesinfektionsbeständigkeit, Kratzbeständigkeit sowie Farbton- und Glanzgleichheit wurden zweifellos erfüllt. Einer Umstellung von den bisherigen Standardpulverlacken auf die neuen Dünnschichtprodukte stand also nichts im Wege.

Lesen Sie den gesamten Beitrag in besser lackieren. Nr. 12/2014.

Karl Bubenhofer AG, CH-Gossau, Michael Loretan, Tel. +41 71 387-4136, pulver@kabe-farben.ch, www.kabe-farben.ch

Sie haben besser lackieren. noch nicht abonniert? Besuchen Sie unseren besser lackieren.-Shop und sichern Sie sich Ihr persönliches Abonnement.

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

zum Formular

JETZT ANMELDEN

Lacktechnologie & Applikation im medizintechnischen Umfeld

Spannende Vorträge, Diskussionen und eine exklusive Werksführung bei der Siemens Healthineers AG: all das erwartet Sie bei BESSER LACKIEREN VOR ORT bei der Siemens Healthineers AG am 12. Mai 2020 in Kemnath. Sichern Sie sich jetzt einen der limitierten Plätze!

Bild2_Titelbild
BESSER LACKIEREN vor Ort bei Siemens