Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Industrielle Anwendungen > Möbellackierung > Wasserlack schnell und sicher trocknen

06.08.2020

Möbellackierung

Möbellackierung, Trocknen, Holzlackierung: 28.04.2014

Wasserlack schnell und sicher trocknen

Möbelhersteller setzt auf effiziente Infrarottechnologie

Der Möbelhersteller Kusch+Co fertigt mit 350 Mitarbeitern nach der Devise "Qualität ist durch nichts zu ersetzen". Für die Abteilung "Oberfläche Holz" drängte sich die Frage auf, wie in Zukunft Holzstühle wirtschaftlich lackiert und getrocknet werden können. Die Lösung ist eine neue IR-Trockenanlage, mit der die Trockenzeit drastisch reduziert werden konnte.

Mit der neuen Trocknungstechnik konnte Kusch+Co die Trockenstrecke von 150 m auf 11 m verkürzen. Quelle:  Elektro Mechanik Sonnenschein

Mit der neuen Trocknungstechnik konnte Kusch+Co die Trockenstrecke von 150 m auf 11 m verkürzen. Quelle:  Elektro Mechanik Sonnenschein

Hydro-Lacke sind auf dem Vormarsch. Die VOC-Verordnung, aber auch bessere Lackqualitäten veranlassen immer mehr Anwender, zu Wasserlack zu wechseln. Oft erfordern Wasserlacke neue Techniken in der Lacktrocknung – so auch bei Kusch+Co aus Hallenberg. Der Hersteller von designorientierten Sitzmöbeln und Tischen für den Objektbereich suchte nach einer Lösung, um die Trocknungstechnik zu optimieren und entschied sich für ein System der Elektro Mechanik Sonnenschein GmbH (EMS). Das Unternehmen entwickelt innovative Infrarot-Trocknungssysteme für allgemeine sowie spezielle Anwendungen. Die vorhandene Lackiertechnik mit sehr hohem Materialverbrauch (durch Overspray) sowie der 150 m lange Trocknungskanal  waren nicht mehr auf dem neuesten Stand der Technik. Schon seit einigen Jahren gab es für die Holztrocknung neue Ideen auf dem Markt, die bei Kusch+Co auch positiv getestet wurden. Bei den getesteten Möglichkeiten war allerdings das Vertrauen in die Prozesssicherheit nicht gegeben, sodass weiter nach einem kompetenten Partner gesucht wurde.

Zielsetzung

Die folgenden Anforderungen sollten dabei aus Sicht von Kusch+Co erfüllt werden:

  • hochwertige Lackierung mit Wasserlack unter Einhaltung der Qualitätsvorgaben
  • Materialeinsparung von 30%
  • Reduzierung der Produktionsfläche um 1000 m²
  • Reduzierung des vorhandenen Trocknungskanals um 50%
  • schnelle Trocknung mit weniger Energiebedarf
  • Integration der neuen Trocknungstechnik in den vorhandenen Kanal
  • geringe Instandhaltungs- und Wartungskosten
Die Stühle können jetzt wirtschaftlicher getrocknet werden. Quelle (zwei Fotos): Kusch+Co

Die Stühle können jetzt wirtschaftlicher getrocknet werden. Quelle (zwei Fotos): Kusch+Co

Die hohe Lackierqualität der Stühle und Tische von Kusch+Co konnte durch die Umstellung der Trocknung von Umluft- auf Infrarottechnik noch optimiert werden.

Die hohe Lackierqualität der Stühle und Tische von Kusch+Co konnte durch die Umstellung der Trocknung von Umluft- auf Infrarottechnik noch optimiert werden.

Lösung

Die Infrarotspezialisten von Elektro Mechanik Sonnenschein GmbH (EMS) überzeugten in der Vorbesprechung durch ihre Fachkenntnis und Anlagenkonzepte. EMS stellte Kusch+Co eine ihrer Vorführanlagen zur Verfügung. Innerhalb weniger Trockendurchläufe stand fest: Die Infrarot-Trockenanlagen von EMS sind die Lösung. Während der ersten Versuche ergaben sich Trockenzeiten von unter 10 Minuten und gleichzeitig eine qualitativ sehr hochwertige Oberfläche. Gerade im schwierigen Bereich der Stühletrocknung wurde ein sehr überzeugendes Ergebnis erzielt. So trockneten die Innenseiten der Stühle ebenso schnell, wie die Kreuzungspunkte, auf denen oft ein mehrfaches an Lack aufgetragen wird. Kusch+Co entschied sich für die Infrarot-Trockenanlagen von Elektro Mechanik Sonnenschein, da alle Test-läufe die gewünschten Ziele bestätigten. Weiterhin konnte EMS die gewünschten Termine sowie den Einbau der Infrarot-Trockenanlage in den vorhandenen Umluftkanal garantieren.

Ausführung

Neun Wochen nach Bestellung wurde die Anlage geliefert. Die Infrarot-Module wurden mit den dazugehörigen Anlagen vernetzt und innerhalb von zwei Tagen in Betrieb genommen. Die Trocknung funktionierte ab dem ersten Durchlauf tadellos. Infrarot-Heizungen haben über ihre Lebensdauer einen konstanten Betrieb. Es gibt keine Veränderung der Eigenschaften wie bei UV-Strahlern. Die Infrarot-Strahler haben eine Betriebsdauer von ca. 10.000 Stunden. Die IR-Trocknung funktioniert vollautomatisch, die Anlage heizt nur die Bereiche auf, in denen sich Stühle befinden und steigert so die Wirtschaftlichkeit des Prozesses. Interne Funktionstests zeigen den Betriebszustand der Anlage an, wodurch sich die Prozess- und Betriebssicherheit erhöht. Durch die Infrarot-Trocknung läuft das bisherige Fördersystem mit einem Vorschub von zurzeit 1 m/min.

Ergebnis

Aufgrund der kurzen Trockenzeiten konnte die Trocknungsstrecke bei Kusch+Co von ursprünglich 150 m (Umlufttrocknungskanal) auf 11 m reduziert werden. Die Trockenzeiten sind abhängig von der Auftragmenge des Lacks. Bei einem Auftrag von 100 g/Stuhl beträgt die Trockenzeit ca. 11 Minuten. Die Infrarot-Trocknung braucht keine Vorheizzeiten. Die Trockenenergie steht innerhab weniger Sekunden bereit. Die Anlage ist nahe zu wartungfrei.

Elektro Mechanik Sonnenschein GmbH, Schönau am Königssee, Karl Vargyas, Tel. +49 8652 977-118, karl.vargyas@el-me-so.de, www.el-me-so.de

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie: , ,

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

zum Formular

JETZT ANMELDEN

Lacktechnologie & Applikation im medizintechnischen Umfeld

Spannende Vorträge, Diskussionen und eine exklusive Werksführung bei der Siemens Healthineers AG: all das erwartet Sie bei BESSER LACKIEREN VOR ORT bei der Siemens Healthineers AG am 12. Mai 2020 in Kemnath. Sichern Sie sich jetzt einen der limitierten Plätze!

Bild2_Titelbild
BESSER LACKIEREN vor Ort bei Siemens