Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Nutzfahrzeuglackierung

Nutzfahrzeuglackierung: 13.12.2017

80 m pro Sekunde

Giga Coating installiert Durchlaufstrahlanlage für 3 Mio. m² pro Jahr

"Wir entwickeln gerade die Skids, auf denen die Lkw-Chassis durch die Strahlanlage gefördert werden", berichtet Ralf Saatkamp, Geschäftsführer der System Trailer Fahrzeug GmbH.

Die Strahlkabine ist mit einer 4 m langen Ein- und einer ebenso langen Auslaufschleuse kombiniert. Foto: Redaktion

Die Strahlkabine ist mit einer 4 m langen Ein- und einer ebenso langen Auslaufschleuse kombiniert. Foto: Redaktion

Der Hersteller von Sattelaufliegern und Anhängern für Lkw hat im Herbst 2015 die Giga Coating GmbH für die KTL- und Pulverbeschichtung von bis zu 9 t schweren Werkstücken gegründet. Im Februar 2017 startete der Lohnbeschichter mit den Bauarbeiten und seit Fertigstellung der Halle nimmt die Anlage zusehends Gestalt an. Der Aufbau der Fördertechnik und der Vorbehandlungsbecken läuft auf vollen Touren, die Doppelöfen werden in 5,50 m Höhe installiert und aktuell wird die Durchlaufstrahlanlage aufgebaut. Der rund 1300 m² große Strahlbereich liegt direkt neben der Anlieferung, so dass die Chassis auf kürzestem Weg vom Lkw in den Beschichtungsprozess gelangen. Für ihren Transport zur und durch die mechanische Vorbehandlung sind längs- und querfördernde Rollenbahnen installiert, auf denen die Werkstücke liegend – bei Bedarf – im Kreis transportiert werden.

Die Schleuderradstrahlanlage stammt von Wheelabrator, ist als Durchlaufanlage konzipiert und verfügt über zwölf "Roto-Jet"-Turbinen mit einer Leistung von jeweils 15 kW. Die Strahlkammer ist innen mit 10 mm starken Verschleißplatten aus Manganhartstahl ausgekleidet und mit einer 4 m langen Ein- und einer ebenso langen Auslaufschleuse kombiniert, in denen jeweils acht Streifenvorhänge den Austritt von Strahlmittel zuverlässig verhindern. Als Strahlmittel wird voraussichtlich Ferrosad in einer Korngröße zwischen 0,9 und 1,1 mm zum Einsatz kommen und für den Reinigungsprozess in einem Bunker mit einem Fassungsvermögen von 20 t bereitstehen.

INFO

Die Anlage auf einen Blick

  • Produktionsfläche: ca. 8560 m²
  • max. Werkstückgröße (L x H x B): 15,80 x 2,70 x 1,50 m
  • max. Werkstückgewicht: 9t
  • Vorbehandlung: Strahlen, Spritzentfettung, Tauchentfettung, Zinkphosphatierung und KTL-Becken
  • vollautomatische Pulverbeschichtung für alle RAL-Töne und Sonderfarben
  • Öfen: zwei KTL-Öfen und zwei Pulvereinbrennöfen in 5,50m Höhe
  • Drei Lkw-Schleusen für Be- und Entladen unter Dach

Durchlaufstrahlanlage

  • Rollenbahnanlage mit zwölf Turbinen
  • Leistung je Turbine: 15 kW
  • Durchsatz (bei voller Strahlleistung): 2,6 t/min
  • Filterleistung Abluftanlage: 24.000 m³/h
  • Werkstücke Strahlen: Schwarzstahl mit einer Materialstärke > 2,5 mm (Reinheitsgrad Sa 2,5)
  • Werkstücke Raustrahlen: verzinkter Stahl, Rautiefe ca. 25 - 40 µm
  • Freigabe für den nächsten Prozessschritt nach erfolgreicher Qualitätskontrolle
  • Anbindung an Giga-IT (hauseigenes ERP-System)

Lesen Sie mehr dazu in BESSER LACKIEREN 21/2017 auf S. 2.

Zum Netzwerken:
Giga Coating GmbH, Twist, Ingo Wildermann, Tel. +49 5936 9340-799, info@giga-coating.de, www.gigacoating.de
Wheelabrator Group GmbH, Metelen, Jörg Pohlmeyer, Tel. +49 2556 88-117, joerg.pohlmeyer@noricangroup.com, www.wheelabratorgroup.com

Sie haben BESSER LACKIEREN noch nicht abonniert? Besuchen Sie unseren BESSERLACKIEREN-Shop und sichern Sie sich Ihr persönliches Abonnement.

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

Fax: +49 511 9910-339

zum Formular

Technik & Produkte

Technik & Produkte: 19.10.2018

Achtung Steinschlag

Die Steinschlagprüfung simuliert Schäden am Fahrzeug und ist eine Methode mit relativ geringem Prüfaufwand. Dennoch sollten Anwender auf diese Parameter und Eigenschaften der Prüfmaterialien achten.

mehr
Fachliteratur