Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Industrielle Anwendungen > Schienenfahrzeuge > Neuer Glanz im Grenzverkehr

16.10.2019

Schienenfahrzeuge

Schienenfahrzeuge: 30.01.2017

Neuer Glanz im Grenzverkehr

Systemlacke aus einem Guss: FreiLacke beschichtet DB-Triebwagen mit Ultrahighsolid und Pulverlack

Bis zu achtmal täglich fahren die signalroten Regionalzüge der DB Regio AG auf der Strecke zwischen Berlin und Stettin. Spätestens alle sechs Jahre werden sie einer Komplettsanierung unterzogen – außen wie innen. Graffiti nimmt dabei immer mehr Raum ein.

Die kombinierte Lackier- und Trocknungskabine im DB-Werk Wittenberge ist mit variablen Hebebühnen ausgestattet, die es den Werkern erlaubt, alle Fahrzeugteile gut zu erreichen. Quelle: FreiLacke

Die kombinierte Lackier- und Trocknungskabine im DB-Werk Wittenberge ist mit variablen Hebebühnen ausgestattet, die es den Werkern erlaubt, alle Fahrzeugteile gut zu erreichen. Quelle: FreiLacke

Um die Qualität der Beschichtung zu verbessern und die Durchlaufzeiten beim Lackieren zu verringern, erhielt FreiLacke den Auftrag, eine der Regionalbahnen zu lackieren. Deshalb wurde der GTW mit dem Ultrahighsolid-System "VKO60928" und dem Easy-to-clean-Klarlack "VFP60928-4-01" beschichtet. Anbauteile wurden parallel bei einem Lohnbeschichter zwecks Pulverlackierung in Auftrag gegeben. "Damit zeigen wir, dass verschiedene Lacksyteme am Zug, sowohl manuell lackiert mit Flüssiglacken, als auch industriell beschichtet mit KTL, Pulverlacken bzw. Einbrennlacken bei Zulieferern oder Lohnbeschichtern die hohen Anforderungen erfüllen und eine einheitliche Oberfläche erzeugen können", erklärt Benjamin Weiß vom FreiLacke-Branchenvertrieb. Unternehmen profitieren damit von schnelleren Durchläufen und deutlich weniger VOC-Emission.

Lesen Sie den gesamten Beitrag in besser lackieren. Nr. 2/2017, S. 1&5.

DB Systemtechnik GmbH, Brandenburg-Kirchmöser, Dr. Christian Bohne, Tel. +49 3381 812 230, christian.bohne@deutschebahn.com, www.deutschebahn.com; Emil Frei GmbH & Co. KG, Döggingen, Georg Biber, Tel. +49 151 171 17 906, g.biber@freilacke.de, www.freilacke.de

Sie haben besser lackieren. noch nicht abonniert? Besuchen Sie unseren besser lackieren.-Shop und sichern Sie sich Ihr persönliches Abonnement.

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

zum Formular

JETZT ANMELDEN

50 Mitarbeiter, 4 Anlagen, 3 Mio. Teile jährlich:

Digitalisierung? Unbedingt!

Wie meistert der mittelständische Lohnbeschichter Himmelsbach die Digitalisierung? Am 28. November 2019 bietet die Veranstaltungsreihe BESSER LACKIEREN VOR ORT fachlich ausgewählte Vorträge rund um die Produktdigitalisierung sowie Big Data in der Lohnbeschichtung. Eine ausführliche Werksführung rundet den Veranstaltungstag ab.

Himmelsbach_Digitalisierung_055
BESSER LACKIEREN vor Ort bei Himmelsbach