Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Industrielle Anwendungen > Schienenfahrzeuge > Radsätze im 5-Minuten-Takt

15.11.2019

Schienenfahrzeuge

Schienenfahrzeuge, Kabinen-Anlagen-Technik: 23.09.2011

Radsätze im 5-Minuten-Takt

Bei Alstom in Salzgitter wurde kürzlich eine neue, vollautomatische Lackieranlage für das Beschichten von Radsätzen installiert. Damit wurden die Bearbeitungszeiten und der Energieverbrauch minimiert sowie die Qualität der Schichtdicke deutlich verbessert.

Durch eine spezielle automatische Transporteinrichtung entfällt das umständliche Handling der Radsätze mit einem Hallenkran. Quelle (zwei Fotos): Gescha

Durch eine spezielle automatische Transporteinrichtung entfällt das umständliche Handling der Radsätze mit einem Hallenkran. Quelle (zwei Fotos): Gescha

Bei Alstom am Standort Salzgitter werden Regionaltriebzüge, Stadtbahnen, Drehgestelle und Güterwagen für den Eigenbedarf und für Kunden produziert – u.a. in Stahlleichtbauweise. Als eine der größten Produktionsstätten für Schienenfahrzeuge in Deutschland arbeiten hier rund 2200 Mitarbeiter, die auf die Entwicklung und Herstellung von hochwertigen Schienenfahrzeugen, Komponenten und Dienstleistungen spezialisiert sind. Ein bis zwei komplette Züge verlassen täglich die Werkhallen; das sind bis zu 400 Einheiten pro Jahr. Hinzu kommen fast 1000 Drehgestelle jährlich. Auf der 1,4 km langen Teststrecke überprüft Alstom alle Züge auf Herz und Nieren, bevor sie in Betrieb gehen. Im Jahr 2009 beschloss man am Standort Salzgitter, in eine neue Lackieranlage für die Radsätze der Schienenfahrzeuge zu investieren. Bis dato erfolgte das Auftragen des Lacks manuell durch mehrmaliges Überstreichen der zu schützenden Oberfläche. Lange Bearbeitungszeiten waren die Folge, ebenso wie die Tatsache, dass die geforderten Schichtdicken nicht immer eingehalten werden konnten.

Schnellere Prozesse und höhere Qualität

Zu diesem Zeitpunkt hatte Alstom bereits mehrere Anlagen des Anbieters Gescha aus Nagold südwestlich von Stuttgart in Betrieb. Gescha ist seit über 40 Jahren als Hersteller im Bereich Luft- und Umwelttechnik, Lackieranlagenbau sowie Werkstattausrüstungen tätig und hatte bereits einige Anlagen für Radsätze verwirklicht. Deshalb entschloss sich Alstom für eine weitere Zusammenarbeit mit dem Anbieter. Gemeinsam suchten Spezialisten beider Unternehmen nach einer Lackierlösung für die Radsätze, die auch langfristig allen Anforderungen gerecht werden würde. Mit dem Ziel, den Prozess zu optimieren und Fehler auszuschließen, wurde schließlich eine komplett neue Anlage konzipiert und verwirklicht. Mit der neuen Anlage ist nun der Beschichtungsprozess der Radsätze komplett automatisiert und das manuelle Lackieren durch einen Lackierroboter des Herstellers Fanuc ersetzt. Das hat nicht nur das Verfahren extrem beschleunigt, sondern auch die Qualität der Oberfläche deutlich verbessert. Durch eine spezielle automatische Transporteinrichtung entfällt ab jetzt zudem das umständliche Handling der Radsätze mit einem Hallenkran, und die automatische Be- und Endlüftungsanlage überwacht und hält sowohl Temperatur als auch Luftfeuchtigkeit kontinuierlich auf dem gewünschtem Level. Die unterschiedlichen Formen und Ausprägungen der Radsätze in Bezug auf Durchmesser, Größen sowie Bremsscheiben erschwerten zunächst die automatische Beschichtung mit dem Lackierroboter, sodass verschiedene Lackierprogramme entwickelt wurden – Schweizer Bergbahnen fahren auf anderen Radsätzen als etwa Berliner Straßenbahnen. Jetzt kann das entsprechende Lackierprogramm an der Anlage ganz einfach automatisch oder händisch ausgewählt werden. Alle Programme sind in einer speziellen Datenbank hinterlegt.

Alle Lackierprogramme hinterlegt

Das installierte Wärmerad verfügt über eine automatische Bedarfsanalyse, wie viel Wärme in der Kabine während der Beschichtung jeweils vonnöten ist und reguliert selbstständig die Temperatur. Damit kann die Prozesswärme – gegenüber einer herkömmlichen Lackieranlage ohne Wärmerückgewinnung – bis zu 72% in den Prozess zurückgeführt und weitergenutzt werden. Die Kosten, die Alstom jetzt durch den deutlich geringeren Energieverbrauch

Für die Farbversorgung ist eine automatische Mischanlage  „Cyclomix Multi“ der neuesten Generation installiert.

Für die Farbversorgung ist eine automatische Mischanlage "Cyclomix Multi" der neuesten Generation installiert.

einspart, sind beträchtlich. Was die Farbversorgung betrifft, so entschieden sich die Lackierverantwortlichen für eine automatische Mischanlage "Cyclomix Multi" der neuesten Generation von Exel Kremlin. Nicht erst seit den Zwischenfällen bei den ICE-Zügen der Deutschen Bahn muss jeder Radsatz eine Ultraschallprüfung durchlaufen, um Fahrgästen und Personal die größtmögliche Sicherheit zu bieten. Alstom entschied sich für ein spezielles 2K-Mischsystem, das Risse und sonstige Beschädigungen auf dem Substrat aufzeigt. Die Außenbeschichtung ist eine spezielle Kontrollfarbe, die bei Überhitzung Fehler sichtbar macht Die Anlage ist so ausgelegt, dass bei voller Belegung ein Takt von 5 min erreicht wird. Sollte sich der Schienenfahrzeug-Spezialist noch für einen weiteren Ausbau der Produktion entschließen, sind künftig sogar Taktzeiten von nur 3 min möglich. Derweil hat Gescha einen Folgeauftrag erhalten und  wird demnächst für die österreichischen Bundesbahnen tätig werden.

Gescha Absauganlagen und Umwelttechnik GmbH, Lackieranlagen und Zubehör, Nagold, Michael Schaber, Tel. +49 7452 84550, info@gescha.de, www.gescha.de

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie: ,

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

zum Formular

JETZT ANMELDEN

50 Mitarbeiter, 4 Anlagen, 3 Mio. Teile jährlich:

Digitalisierung? Unbedingt!

Wie meistert der mittelständische Lohnbeschichter Himmelsbach die Digitalisierung? Am 28. November 2019 bietet die Veranstaltungsreihe BESSER LACKIEREN VOR ORT fachlich ausgewählte Vorträge rund um die Produktdigitalisierung sowie Big Data in der Lohnbeschichtung. Eine ausführliche Werksführung rundet den Veranstaltungstag ab.

Himmelsbach_Digitalisierung_055
BESSER LACKIEREN vor Ort bei Himmelsbach