Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Industrielle Anwendungen > Sonstige Beschichtungen > Haifischhautlack für Windenergieanlagen

05.06.2020

Sonstige Beschichtungen

Sonstige Beschichtungen: 16.05.2019

Haifischhautlack für Windenergieanlagen

Im Rahmen des EU-Projekts "Riblet4Wind" stellte sich ein Team aus sieben Projektpartnern der Herausforderung, die Aerodynamik von Windkraftflügeln effizienter zu gestalten.

Die Beschichtung des Riblets-Lacks ist automatisiert möglich. Foto: Fraunhofer IFAM

Die Beschichtung des Riblets-Lacks ist automatisiert möglich. Foto: Fraunhofer IFAM

Ein Ansatz dabei war, den Luftwiderstand zu verringern. Im  Flugzeugbau wurde gezeigt, dass die am Fraunhofer IFAM entwickelte funktionelle Beschichtung mit mikroskopisch kleinen Rillen – Riblet-Lack genannt – den Luftwiderstand reduziert und Treibstoff einspart. Dieses Know-how haben sich die Wissenschaftler zunutze gemacht und die Technologie an Rotorblätter einer Windkraftanlage angepasst. Die Beschichtung konnte automatisiert aufgebracht werden und führte zu einer Verbesserung der Leistungscharakteristik der Windkraftanlagen.
Lesen Sie bald mehr in BESSER LACKIEREN.

Zum Netzwerken:
Fraunhofer IFAM, Bremen, Dr. Dorothea Stübing, Tel. +421 224-442, dorothea.stuebing@ifam.fraunhofer.de, www.ifam.fraunhofer.de

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Hersteller zu diesem Thema

Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

zum Formular

JETZT ANMELDEN

Lacktechnologie & Applikation im medizintechnischen Umfeld

Spannende Vorträge, Diskussionen und eine exklusive Werksführung bei der Siemens Healthineers AG: all das erwartet Sie bei BESSER LACKIEREN VOR ORT bei der Siemens Healthineers AG am 12. Mai 2020 in Kemnath. Sichern Sie sich jetzt einen der limitierten Plätze!

Bild2_Titelbild
BESSER LACKIEREN vor Ort bei Siemens