Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Technik &­­­ Produkte > Automatisierungstechnik > Effizienter arbeiten durch Prognosen und A...

16.10.2019

Automatisierungstechnik

Automatisierungstechnik: 23.10.2014

Effizienter arbeiten durch Prognosen und Analysen

Neue Version der ERP-Software „Omnitec“ veröffentlicht

Der Softwarehersteller Softec aus Karlsruhe hat jetzt die neue Version 9 seiner ERP-Software "Omnitec" vorgestellt: Die speziell für Unternehmen der Oberflächenveredelung und Metallbearbeitung entwickelte Branchenlösung bietet mit dem jüngsten Release neue Funktionalitäten, die die Anwender bei der Prognose ihrer Lack- oder Pulververbräuche unterstützen. 

Die ERP-Software "Omnitec" für Unternehmen der Oberflächenveredelung hilft dabei, Prozesse effizienter zu gestalten. Quelle: Softec

Die ERP-Software "Omnitec" für Unternehmen der Oberflächenveredelung hilft dabei, Prozesse effizienter zu gestalten. Quelle: Softec

Ob Pulverbeschichter oder Lackierbetriebe: In der Regel müssen Oberflächenveredler ihre Kunden schnell beliefern und gleichzeitig eine wirtschaftliche Vorratshaltung an Pulvern und Lacken im Hinblick auf Kapitalbindung, Lagerplatz und Haltbarkeit sicherstellen. Die seit 1988 kontinuierlich weiterentwickelte Software "Omnitec" soll dabei helfen, beiden Anforderungen gerecht zu werden. Sie verfügt in Version 9 über eine neue Reichweitenberechnung und Bestandsprognose, die eine ausreichende Verfügbarkeit von Pulvern und Lacken sicherstellt. Die Reichweitenbewertung wird darüber hinaus auch zur Berechnung von zur Verfügung stehenden Packmitteln oder bei Galvaniken zur Behälterprognose eingesetzt.

Zugeschnitten auf die Bedürfnisse von Lack- und Pulverbeschichtern

Das neue Release unterstützt Unternehmensleitung und Management mit validen, aus den Daten des Programms abgeleiteten Vorhersagemöglichkeiten. So kann in den Info-Centern des Programms der zu erwartende Umsatz, Edelmetallverbrauch, die zu erwartende Termintreue und Auslastung der Anlagen für einen bestimmten Zeitraum ermittelt werden. "Mit der Version 9 sind wir einen weiteren bedeutenden Schritt vorwärts gegangen. Die neuen, ganz auf die Bedürfnisse der Oberflächenbranche ausgerichteten Funktionalitäten sorgen für noch mehr Transparenz und vor allem für ideale Möglichkeiten, frühzeitig Entwicklungen zu prognostizieren und steuernd einzugreifen", erklärt Michael Hellmuth, Vorstandsvorsitzender der Softec AG. "Diese Weiterentwicklungen sind bei weitem nicht allein an unseren Schreibtischen entstanden, sondern im Austausch mit unseren Kunden. Sie sagen uns, was sie brauchen, und wir entwickeln diese Anregungen weiter." 

Softec AG, Karlsruhe, Susanne Price, Tel: +49 721 94361-0, price@softec.de, www.softec.de

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Technik & Produkte

Technik & Produkte: 19.10.2018

Achtung Steinschlag

Die Steinschlagprüfung simuliert Schäden am Fahrzeug und ist eine Methode mit relativ geringem Prüfaufwand. Dennoch sollten Anwender auf diese Parameter und Eigenschaften der Prüfmaterialien achten.

mehr

Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

zum Formular