Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Technik &­­­ Produkte > Kabinen-Anlagen-Technik > Bestehende Anlagen gezielt modernisieren

02.12.2020

Kabinen-Anlagen-Technik

Kabinen-Anlagen-Technik: 15.03.2016

Bestehende Anlagen gezielt modernisieren

Eingefahrene Prozesse hinterfragen

"Die meisten Betreiber von Lackieranlagen wollen heute eine optimale Qualität bei effizientem Ressourceneinsatz erzielen. Weil neue Anlagen in der Beschaffung kostenintensiv sind, werden Modernisierungen und Effizienzmaßnahmen an Bestandsanlagen wirtschaftlich immer interessanter. Gleichzeitig wird das Thema von vielen Anlagenherstellern vernachlässigt", sagt Dieter Quast, Experte für Anlagenmodernisierung.

Dieter Quast

Dieter Quast

Die Kernkompetenz vieler Anlagenhersteller bezieht sich fast immer auf den Verkauf von Neuanlagen – eine Modernisierung von Fremdanlagen wird selten angeboten. "Eine Neuanlage lohnt dann, wenn der Bestand nicht mehr sanierbar ist oder ein Neubau ansteht", so Quast. Eine Modernisierung hingegen ist zügig und unkompliziert durchgeführt: entweder werden Einzelmodule oder komplette Aggregatgruppen ausgetauscht. Ein weiterer Vorteil sind die deutlich geringeren Ausfallzeiten: Je nach Umfang ist der Umbau in zwei bis fünf Tagen erledigt. Nach Ansicht von Dieter Quast wird in vielen Betrieben die Lackieranlage nicht optimal genutzt und ausgelastet. "So ist z.B. zu beobachten, dass leere Lackieranlagen auf Volllast in Betrieb sind und der immense Energieaufwand ins Freie "geschleudert" wird. Drastischer ausgedrückt: Mehr Geld kann man nicht vernichten. Ein weiterer Punkt ist oftmals eine völlig überholte und energieintensive Aggregattechnik mit nicht ausreichender Luftleistung. Folge ist ein erhöhter Lösemittelgeruch außerhalb der Lackierkabine", sagt Quast. Bekanntlich hilft ein professioneller Blick von außen, eingefahrene Prozesse zu hinterfragen und zu verbessern. Wichtig ist dabei vor allem eine herstellerunabhängige Beratung. Mit Hilfe von  Amortisationsberechnungen erkennen Lackierprozessverantwortliche sofort, ob sich eine Modernisierung lohnt. Diese Grundlagen unterstützen die Entscheidung Modernisierung/Erweiterung oder komplette Neuanlage.

Dieter Quast Lackieranlagen-Technik, Mölln, Dieter Quast, Tel. +49 170 418 84 84, info@lackieranlagentechnik.com, www.lackieranlagen-technik.com

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Technik & Produkte

Technik & Produkte: 19.10.2018

Achtung Steinschlag

Die Steinschlagprüfung simuliert Schäden am Fahrzeug und ist eine Methode mit relativ geringem Prüfaufwand. Dennoch sollten Anwender auf diese Parameter und Eigenschaften der Prüfmaterialien achten.

mehr

Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

to contact form