Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Lackierhilfsmittel

Lackierhilfsmittel: 18.02.2011

Erweitertes leicht montierbares Bechersystem sorgt für Wirtschaftlichkeit beim Auftragen des Lacks

Viele Lackierbetriebe, denen es auf perfekte Lackierergebnisse und hohe Wirtschaftlichkeit ankommt, setzen das Bechersystem SATA "RPS" ein. Bislang war dieses System in Deutschland mit 0,6 l- und 0,9 l-Bechern erhältlich. Neu sind jetzt Becher mit 0,3 l-Volumen.

Die neue 0,3 l-Version besteht aus nur drei Teilen: Becher – Deckel – Sieb. Quelle: SATA

Die neue 0,3 l-Version besteht aus nur drei Teilen: Becher – Deckel – Sieb. Quelle: SATA

Das Besondere daran sind zwei Deckel-Varianten. So passen die kleinen Becher nicht nur direkt auf die großen SATA-Lackierpistolen, sondern auch auf die "SATAminijet"-Pistolen. Störende Adapter entfallen. Für den Lackierer hat dies mehrere
Vorteile: Das Bechersystem lässt sich schnell und sicher auf die Lackierpistole montieren. Gleichzeitig bleibt die ausbalancierte Schwerpunktlage der Pistole erhalten. Vor allem aber lässt sich die Lackierpistole besonders einfach und zuverlässig reinigen. Ohne Adapter gibt es keine unnötigen Ecken sowie Kanten im Farbkanal und somit keinen Platz für Lackreste, die bei nachfolgenden Arbeiten zu Lackstörungen führen können. Die 0,3 l-Becher verfügen über das bewährte Bodenventil, durch das beim Lackieren Luft nachströmt. Dies gewährleistet einen unmittelbaren Druckausgleich und sichert einen gleichmäßigen Materialfluss während des gesamten Lackiervorgangs. So werden ein homogener Materialauftrag und eine sehr hohe Farbtongenauigkeit erzielt. Der stabile Becher ermöglicht eine einfache und sichere Handhabung. Lackreste lassen sich darin luftdicht aufbewahren. Nach Gebrauch kann der Becher einfach entsorgt werden. Ein spezielles Entsorgungssystem ist nicht erforderlich. Wie die 0,6 l- und 0,9 l-"RPS"-Bechersysteme besteht die kleine Version aus nur drei Teilen: Becher – Deckel – Sieb. Das System ist hierdurch übersichtlich und schnell einsatzbereit. Die Siebe gibt es in zwei Feinheiten: 125 µm und 200 µm. Empfehlungen hierzu geben die jeweiligen Lackhersteller.

SATA GmbH & Co. KG, Kornwestheim, Klaus Leipold, Tel. +49 7154 811-151, klaus.leipold@sata.com, www.sata.com

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Technik & Produkte

Technik & Produkte: 19.10.2018

Achtung Steinschlag

Die Steinschlagprüfung simuliert Schäden am Fahrzeug und ist eine Methode mit relativ geringem Prüfaufwand. Dennoch sollten Anwender auf diese Parameter und Eigenschaften der Prüfmaterialien achten.

mehr

Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

zum Formular