Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Umwelttechnik

Umwelttechnik: 21.03.2019

Gefahrstoff Staub

Staub ist nicht nur lästig, sondern auch gefährlich. Im Umgang mit Stäuben in den Fertigungshallen ist es wichtig zu wissen, dass von aufgewirbeltem Staub größere Gefahr ausgeht als von abgelagertem Staub.

Klaus E. Gazawi, Verkaufsleiter Ruwac Industriesauger GmbH   Foto: Ruwac

Klaus E. Gazawi, Verkaufsleiter Ruwac Industriesauger GmbH   Foto: Ruwac

"Aufgewirbelter Staub birgt sehr viel mehr Sauerstoff als liegender Staub. Auch wenn man es erst einmal nicht glaubt: Staub-Explosionen können gefährlicher sein als Gas-Explosionen", sagt Klaus Gazawi, Verkaufsleiter bei Ruwac. Der Experte warnt vor dem Gefahrstoff Staub und verweist auf die Technische Regel für Gefahrstoffe (TRGS 400). Arbeitgeber dürfen eine Tätigkeit mit Gefahrstoffen erst aufnehmen lassen, nachdem eine Gefährdungsbeurteilung vorgenommen und die erforderlichen Schutzmaßnahmen getroffen wurden. Hilfreiche Unterstützung finden Arbeitgeber in der TRGS 402. "Es empfiehlt sich, Staub immer direkt an der Entstehungsquelle auf- oder abzusaugen, damit sich dieser nicht im Raum und/oder in der Atemluft verteilt", so Gazawi. Sämtliche geprüfte Industriesauger, die auf dem Markt bereitgestellt werden, müssen nach DIN EN 60335-2-69 gebaut werden und sind in die Staubklassen L, M, oder H eingeteilt. "5% aller Brände basieren auf einer Explosion, 80% bis 90% aller Explosionen sind auf Anwendungsfehler zurückzuführen", betont Gazawi. Ein Brand kann z.B. auftreten, wenn eine Schicht von abgeschiedenem Pulverlack oder eine Wolke mit einer Zündquelle in Berührung kommt. Dies kann zu einer Staubexplosion führen, wenn entweder brennende Teilchen in abgeschlossene Anlagenbereiche gelangen können, z. B. in Auffangvorrichtungen für Staub, wenn Abscheidevorrichtungen für brennenden Staub gestört sind oder fehlerhaftes bzw. nicht geeignetes Equipment benutzt wird. Und noch einen Tipp hält der Experte parat: Industrielle Lackierbetriebe können in der "GESTIS-STAUB-EX-Datenbank unter www.dguv.de prüfen, welche Stäube brennbar oder explosionsfähig sind. Dort sind wichtige Brenn- und Explosionskenngrößen von über 6000 Staubproben aus nahezu allen Branchen zusammengestellt.

Zum Netzwerken:
Ruwac Industriesauger GmbH, Melle, Klaus E. Gazawi, Tel. +49 5226 9830-0, gazawi@ruwac.de, www.ruwac.de

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Hersteller zu diesem Thema

Technik & Produkte

Technik & Produkte: 19.10.2018

Achtung Steinschlag

Die Steinschlagprüfung simuliert Schäden am Fahrzeug und ist eine Methode mit relativ geringem Prüfaufwand. Dennoch sollten Anwender auf diese Parameter und Eigenschaften der Prüfmaterialien achten.

mehr

Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

Fax: +49 511 9910-339

zum Formular