Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Umwelttechnik

Umwelttechnik: 03.06.2011

Kompressor-Abwärme hilft Kosten sparen

Tendenziell wird Energie immer kostspieliger. Daher gilt es, vorzubauen und Einsparpotenziale zu nutzen. Wärmerückgewinnung bei Druckluftanlagen bietet ein solches Potenzial. Darauf verweist der Hersteller Kaeser Kompressoren, der für eine effiziente Druckluftversorgung neue Produkte und Lösungen anbietet.

Selbst kleine Betriebe können von gezielter Nutzung der Kompressor-Abwärme profitieren. Schraubenkompressoren mit Luft- und Fluideinspritzkühlung sind bestens geeignet für effiziente Wärmerückgewinnung. Bei diesen Anlagen ist der größte Teil der eingesetzten Energie, und zwar ca. 76%, im Kühlmedium zu finden, etwa 15% in der Druckluft und bis zu 5% im Wärmeverlust des Elektroantriebsmotors. Moderne vollgekapselte Schraubenkompressoren erlauben es sogar, selbst diese Energie mit gezielter Kühlung zurückzugewinnen. Insgesamt sind also 96% der dem Kompressor zugeführten Antriebsleistung wärmetechnisch nutzbar. Nur 2% gehen durch Wärmeabstrahlung verloren und 2% verbleiben als Wärme in der Druckluft. Die effizienteste und zugleich einfachste Methode der Wärmerückgewinnung bei Schraubenkompressoren besteht im direkten Nutzen der vom Kompressor erwärmten Kühlluft. Dabei leitet ein Luftkanalsystem die Warmluft in benachbarte Lagerräume oder Werkstätten. Besteht kein Heizluftbedarf, dann wird die erwärmte Abluft durch einfaches Umstellen einer Schwenkklappe oder Jalousie ins Freie geleitet. Neben der Voll- oder Zusatzheizung für Betriebsräume lässt sich die warme Abluft des Kompressors auch zum Unterstützen von Trocknungsprozessen nach Lackierarbeiten einsetzen.

Kaeser Kompressoren GmbH, Coburg, Michael Bahr, Tel. +49 9561 6400, michael.bahr@kaeser.com, www.kaeser.com

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Technik & Produkte

Technik & Produkte: 19.10.2018

Achtung Steinschlag

Die Steinschlagprüfung simuliert Schäden am Fahrzeug und ist eine Methode mit relativ geringem Prüfaufwand. Dennoch sollten Anwender auf diese Parameter und Eigenschaften der Prüfmaterialien achten.

mehr

Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

zum Formular