Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Metalllackierung
146 Element(e) für Metalllackierung
Der umformfähige, passive Korrosionsschutz auf Hybridpolymerbasis bietet einen Ersatz für chrom(VI)-haltige Verfahren. Quelle: Fraunhofer ICS

Kategorie: Metalllackierung, 06.11.2013

Wenn sich Kratzer selbst heilen

Gemeinsam mit Projektpartnern aus der Fraunhofer- und der Max-Planck-Gesellschaft hat das Fraunhofer ISC jetzt eine umweltfreundliche, chrom(VI)-freie Lösung für den Korrosionsschutz auf Sol-Gel-Basis mit selbstheilenden Eigenschaften erarbeitet.

mehr

Die Abbildung zeigt die schematische Modellvorstellung (1, oben) und die erhaltenen REM-Querschnitte (2, unten) des konventionellen (a, links)  und des nanoskaligen (b, rechts) Korrosionsschutzpigments in einer Grundbeschichtung.Quelle: Fraunhofer IPA

Kategorie: Metalllackierung, Mess- & Prüftechnik, 01.10.2013

Oberflächen nachhaltig schützen

Die Formulierung von Grundierungen mit nanoskaligen Korrosionsschutzpigmenten und die Anwendung praxisnaher Testmethoden, wie dem neuen VDA-Wechseltest für zyklische Korrosionsprüfungen, sollten es zukünftig ermöglichen, die Standzeiten von Schutzbeschichtungen wesentlich zu verlängern.

mehr

Durch Infrarot-Wärme werden die auf Schweißnähten von Dosen applizierten Lacke effizienter getrocknet. Quelle: Heraeus Noblelight

Kategorie: Sonstige Beschichtungen, Trocknen, Metalllackierung, 23.09.2013

Mit Carbon-Infrarot-Strahlern die Lackhärtung verbessern

Ein Carbon-Infrarot-System von Heraeus Noblelight härtet Lack auf den Schweißnähten von Metallbehältern erfolgreich. Damit konnte das Unternehmen den Anforderungen eines neuen Lacksystems begegnen, für dessen Härtung die bestehenden Öfen nicht mehr ausreichten. Die neu installierte IR-Anlage trägt zudem zur Reduzierung des Produktionsaufwands bei.

mehr

Kategorie: Metalllackierung, 17.07.2013

Neue Anforderungen der DIN EN 1090 kennen

Am 1. Juli 2013 trat die Bauproduktenverordnung der EU in Kraft. Die neue gesetzliche Regelung betrifft vor allem Metallbaubetriebe, die Tragwerke aus Stahl und Aluminium herstellen. Die mehr als 400-seitige EN 1090 regelt auch Korrosionsschutz-Anforderungen, die Ausführung dieser Arbeiten und das verwendete Beschichtungsmaterial. Darüber sprach besser lackieren. mit ifo-Geschäftsführer Hans Pfeifer und QIB-Geschäftsführer Lars Walther.

mehr

An diesem Werkstück zeigen sich die Korrosionsprobleme im Laser-Kantenbereich nach 120 h neutralem Salzsprühnebeltest. Quelle: Dr. Herrmann

Kategorie: Pulverbeschichten, Metalllackierung, 20.06.2013

Schwachstellen der Pulverlackierung bei starker Korrosionsbeanspruchung kennen

Gerichtsstreitigkeiten und auch spezielle Reklamationen zu Beschichtungsqualitäten sind dem Umstand geschuldet, dass bei starken und sehr starken Korrosionsbeanspruchungen schon frühzeitig Korrosionsschäden auftreten. Resultierend aus der Analyse möglicher Schwachstellen, müssen Pulverbeschichter Maßnahmen ergreifen, um diese Probleme frühzeitig zu vermeiden.

mehr

Buch-Tipp

Schäden an Korrosionsschutz-Beschichtungen

Ein ausführlicher Fehlerkatalog

Cover Schäden an Korrosionsschutz-Beschichtungen

Die Autoren stellen in diesem übersichtlichen und praktischen Fehlerkatalog an einem kompakten Modell das Korrosionsschutzsystem dar und zeigen potentielle Fehlerquellen.

Mehr