Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Technologien & Substrate > Metalllackierung

11.07.2020
Metalllackierung
148 Element(e) für Metalllackierung
Bei VW in Stöcken werden auf der Linie 3 mit Amarok, Panamera und T5 drei Fahrzeugtypen im laufenden Wechsel lackiert. Bei diesem Amarok applizieren die Lackierroboter gerade einen braunen Basecoat. Quelle: Redaktion

Kategorie: Automobillackierung, Metalllackierung, Umwelttechnik, 13.12.2013

Nachhaltig unterwegs

Bei Volkswagen Nutzfahrzeuge in Hannover-Stöcken werden drei Fahrzeugtypen lackiert: der Volkswagen Transporter, der Volkswagen Amarok sowie der Porsche Panamera. Lackiert wird zum Großteil vollautomatisch und unter Reinraumbedingungen. besser lackieren. sprach mit Dr. Jobst Leupold, Leiter der Lackiererei, über Korrosionsschutz, Colour Matching und nachhaltige Lackierprozesse.

mehr

Mit bloßem Auge zu sehen: Auf dem rechten, aus „PrimeTex“ hergestellten Kotflügel, spiegelt sich der Lichtstreifen klar wider. Im Gegensatz zum Standard-Kotflügel links, bei dem das Spiegelbild unruhig ist. Quelle (zwei Fotos): ThyssenKrupp Steel Europe

Kategorie: Automobillackierung, Metalllackierung, 05.12.2013

Glänzende Perspektiven

Automobiles Design spricht für sich selbst. Denn wenn das neueste Objekt der Begierde verlockend im Schauraum glänzt, braucht es mitunter nicht mehr viel Überzeugungsarbeit. Erstklassige Lackierergebnisse sind damit für die Hersteller essentiell. ThyssenKrupp Steel Europe präsentiert jetzt die stark verbesserten Oberflächen "PrimeTex" und "EloTex" für ein optimiertes Erscheinungsbild von Außenhautteilen in der Karosserie.

mehr

Der umformfähige, passive Korrosionsschutz auf Hybridpolymerbasis bietet einen Ersatz für chrom(VI)-haltige Verfahren. Quelle: Fraunhofer ICS

Kategorie: Metalllackierung, 06.11.2013

Wenn sich Kratzer selbst heilen

Gemeinsam mit Projektpartnern aus der Fraunhofer- und der Max-Planck-Gesellschaft hat das Fraunhofer ISC jetzt eine umweltfreundliche, chrom(VI)-freie Lösung für den Korrosionsschutz auf Sol-Gel-Basis mit selbstheilenden Eigenschaften erarbeitet.

mehr

Die Abbildung zeigt die schematische Modellvorstellung (1, oben) und die erhaltenen REM-Querschnitte (2, unten) des konventionellen (a, links)  und des nanoskaligen (b, rechts) Korrosionsschutzpigments in einer Grundbeschichtung.Quelle: Fraunhofer IPA

Kategorie: Metalllackierung, Mess- & Prüftechnik, 01.10.2013

Oberflächen nachhaltig schützen

Die Formulierung von Grundierungen mit nanoskaligen Korrosionsschutzpigmenten und die Anwendung praxisnaher Testmethoden, wie dem neuen VDA-Wechseltest für zyklische Korrosionsprüfungen, sollten es zukünftig ermöglichen, die Standzeiten von Schutzbeschichtungen wesentlich zu verlängern.

mehr

Durch Infrarot-Wärme werden die auf Schweißnähten von Dosen applizierten Lacke effizienter getrocknet. Quelle: Heraeus Noblelight

Kategorie: Sonstige Beschichtungen, Trocknen, Metalllackierung, 23.09.2013

Mit Carbon-Infrarot-Strahlern die Lackhärtung verbessern

Ein Carbon-Infrarot-System von Heraeus Noblelight härtet Lack auf den Schweißnähten von Metallbehältern erfolgreich. Damit konnte das Unternehmen den Anforderungen eines neuen Lacksystems begegnen, für dessen Härtung die bestehenden Öfen nicht mehr ausreichten. Die neu installierte IR-Anlage trägt zudem zur Reduzierung des Produktionsaufwands bei.

mehr

Buch-Tipp

Schäden an Korrosionsschutz-Beschichtungen

Ein ausführlicher Fehlerkatalog

Cover Schäden an Korrosionsschutz-Beschichtungen

Die Autoren stellen in diesem übersichtlichen und praktischen Fehlerkatalog an einem kompakten Modell das Korrosionsschutzsystem dar und zeigen potentielle Fehlerquellen.

Mehr