Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Technologien & Substrate > Metalllackierung > „Auf neue Aufgaben gut vorbereiten“

01.10.2020

Metalllackierung

Lohnbeschichtung, Metalllackierung: 30.09.2014

„Auf neue Aufgaben gut vorbereiten“

Anspruchsvolle Aufträge bewältigen

"Der Trend geht heute zu immer komplizierteren und umfangreicheren Lackieraufgaben, bei denen Beschichtungen, neben Optik und Korrosionsbeständigkeit, auch funktionelle Eigenschaften aufweisen müssen, wie beispielsweise antimikrobielle Eigenschaften, Überlackierbarkeit, Antigraffiti- oder Klebefähigkeit. Früher waren Optik und Korrosionsschutz die einzigen Kriterien, die eine Beschichtung zu erfüllen hatte", berichtet Jörg Seiche, Qualitätsmanager bei Limbacher Oberflächenveredelung (LOV) GmbH.

Jörg Seiche

Jörg Seiche

Das Unternehmen hat sich auf die Beschichtung von Metallteilen mit Nass- und Pulverlacken spezialisiert. "Sehr wichtig ist, jede neue Lackieraufgabe gut vorzubereiten. Bewährt haben sich Musterfertigungen unter Serienbedingungen, mit denen man Bestandteile des Lackierprozesses und deren Auswirkungen auf die Serienfertigung bereits im Vorfeld  abschätzen kann", rät Seiche. Aktuell hat die LOV Pulverbeschichtungen entwickelt, die Anti-Hafteigenschaften für Wasser, Eis und Schnee besitzen. Diese Beschichtungen sind für Fassadenelemente oder auch andere im Außenbereich eingesetzte Metallteile, wie beispielsweise Schneeschieber von Pistenraupen, geeignet. Große Schneelasten, aber auch Schmutz bleiben auf diesen Beschichtungen nicht haften. Um die Position des eigenen Unternehmens mit Mitbewerbern aus der Branche zu vergleichen, hat der Lohnbeschichter, der im 2013 Preisträger des "Green Award" war, erneut am Benchmark-Wettbewerb teilgenommen und wurde wieder nominiert. "Wir nehmen hauptsächlich teil, um den Benchmark-Wettbewerb zu unterstützen. Denn je mehr Unternehmen teilnehmen, um so aussagekräftiger sind die Informationen aus diesem Wettbewerb, und umso realistischer die Einschätzung des eigenen Unternehmens."
Limbacher Oberflächenveredelung GmbH, Limbach-Oberfrohna, Jörg Seiche, Tel. +49 3722 776-402, seiche@lov.de, www.lov.de

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie: ,

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

to contact form

Technik & Produkte

Technik & Produkte: 19.10.2018

Achtung Steinschlag

Die Steinschlagprüfung simuliert Schäden am Fahrzeug und ist eine Methode mit relativ geringem Prüfaufwand. Dennoch sollten Anwender auf diese Parameter und Eigenschaften der Prüfmaterialien achten.

mehr