Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Nasslackieren

Nasslackieren: 26.09.2013

Mehr Beständigkeit mit weniger Schichten

Mit "Teknosilox" bietet Teknos Deutschland jetzt einen Ultra-High-Solid-Lack auf Polysiloxanbasis für besondere Anforderungen an Oberflächenbeständigkeit und Korrosionsschutz an. Der am deutschen Standort Fulda entwickelte und produzierte 2K-Lack verbindet die Vorteile von Polyurethan- und Epoxidharzlacken.

Mit dem neuen Lack lassen sich z.B. Stahlkonstruktionen beschichten. Quelle: Teknos

Mit dem neuen Lack lassen sich z.B. Stahlkonstruktionen beschichten. Quelle: Teknos

Aufgrund des sehr hohen Festkörpergehalts lassen sich mit weniger Beschichtungsdurchgängen und geringer VOC-Emission hart-elastische, hoch witterungsbeständige Oberflächen erzielen.

Der Ultra-High-Solid-Lack steht in zwei Ausführungen zur Verfügung. "Teknosilox 3351" ist als Decklack mit glattem Verlauf und hoher Glanzhaltung konzipiert, "Teknosilox Structure 3352" als Strukturlack für die problemlose Strukturausbildung mit allen gängigen Applikationsmethoden. Beides sind lösemittelarme, VOC-konforme 2K-Polysiloxanlacke mit einem Festkörpergehalt von über 96%. Als Korrosionsschutz erfüllen die Lacke bereits mit einer Gesamttrockenfilmschicht von ca. 200 µm die höchsten Anforderungen gemäß DIN EN ISO 12944 Kategorie C5-I/M, Schutzdauer lang. Durch die spezielle Rezeptur auf Polysiloxanbasis lassen sich hart-elastische Oberflächen erzielen, die äußerst witterungsbeständig, schmutz- und wasserabweisend, kratzfest sowie resistent gegen verdünnte Säuren und Laugen sind. Auch Farbtöne und Oberflächenglanz sind erheblich beständiger als bei herkömmlichen Lacken, so der Hersteller.

Der Lack ist einfach zu verarbeiten und lässt sich mit Hochdruck- oder Airless-Spritzen auftragen. Die Verarbeitungszeit nach Mischung der Komponenten beträgt vier Stunden, die Trockenzeit ist mit zwei bzw. vier Stunden (staubtrocken/grifffest) ausreichend schnell für kurze Produktionsabläufe. Die Lacke haben einen sehr geringen Lösemittelanteil und sind VOC-konform für eine schadstoffarme, unbedenkliche Verarbeitung.

Die "Teknosilox"-Lacke eignen sich als Decklack für grundierte Stahlkonstruktionen, Brücken, Nutzfahrzeuge, Windränder, Behälter und andere Stahlbauten. Die hohe Lebensdauer der Beschichtung ist vor allem für Objekte in langlebigem Einsatz sowie bei schwer zugänglichen Konstruktionen von Vorteil, bei denen die Instandhaltung der Oberfläche mit einem hohen Aufwand verbunden ist. "Teknosilox 3351" lässt sich zudem nutzen, um glatte, leicht zu reinigende, schmutz- und wasserabweisende Oberflächen zu erzielen, etwa im Maschinen- und Anlagenbau.

Teknos Deutschland GmbH, Fulda, Carola Goldbach, Tel. +49 661 108-224, carola.goldbach@teknos.de, www.teknos.de

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

zum Formular

Technik & Produkte

Technik & Produkte: 19.10.2018

Achtung Steinschlag

Die Steinschlagprüfung simuliert Schäden am Fahrzeug und ist eine Methode mit relativ geringem Prüfaufwand. Dennoch sollten Anwender auf diese Parameter und Eigenschaften der Prüfmaterialien achten.

mehr
Bücher