Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Technologien & Substrate > Pulverbeschichten > Tiefmatte Pulverlacke ohne Kennzeichnung

22.04.2019

Pulverbeschichten

Pulverbeschichten: 26.11.2018

Tiefmatte Pulverlacke ohne Kennzeichnung

Kennzeichnungsfreie Systeme reduzieren den Aufwand für Beschichter

Tiefmatte pulverlackierte Oberflächen stehen derzeit sowohl im Außen- als auch im Innenbereich hoch im Kurs. Der Karl Bubenhofer AG ist es jetzt gelungen, diese Pulverlacke ohne kennzeichnungspflichtige Komponenten zu rezeptieren.

Für Anwendungen im Außenbereich wurde das Pulverlacksystem "Polyflex PAC-140-SD" entwickelt. Foto: Kabe

Für Anwendungen im Außenbereich wurde das Pulverlacksystem "Polyflex PAC-140-SD" entwickelt. Foto: Kabe

Lackhersteller stehen aufgrund der fortwährenden Neueinstufung von Chemikalien immer wieder vor neuen Herausforderungen. Vor allem im Bereich von stumpfmatten Systemen ist es schwierig, kennzeichnungsfrei zu rezeptieren. Die Karl Bubenhofer AG suchte eigenen Angaben zufolge schon früh nach Alternativen und bietet nun für den Außen- und Innenbereich kennzeichnungsfreie, stumpfmatte Pulverlacke an. Für den Beschichter entfallen damit spezielle Aufwendungen zum Schutz der Mitarbeiter wie vorgeschriebene Schulungen und Sicherheitsausrüstungen. Für Anwendungen im Außenbereich hat der Hersteller das Pulverlacksystem "Polyflex PAC-140-SD" entwickelt. Das hochwetterfeste und Qualicoat Klasse 2 zertifizierte Lacksystem ermöglicht beste Witterungs- und Farbtonbeständigkeit. Besonders bei Architekturanwendungen ist dies von Bedeutung, da langlebige Oberflächen zur Werterhaltung der Immobilie beitragen. Eine spezielle "Eloxal" Farbtonreihe umfasst eine Abstufung edler Metallic-Oberflächen, die ausschließlich gebondet und damit in höchst verarbeitungssicherer Qualität angeboten wird. Kräftigere Buntfarbtöne werden in standardwetterfester Qualität durch das System "Polyflex PAC-135"abgedeckt. Ein entscheidender Vorteil des Systems ist dem Anbieter zufolge die stabile Glanzgradausprägung auf Teilen mit unterschiedlichen Materialstärken. Zudem besteht die Möglichkeit, bereits ab Objekttemperaturen von 180 °C während 15 min einzubrennen. Dies ermöglicht den Anwendern ökonomische Beschichtungsprozesse. Für den Innenbereich empfiehlt sich das Hybridpulverlacksystem "Polyflex PES-50 Matt". Es ermöglicht haptisch ansprechende, samtige, tiefmatte Oberflächen mit schönem Verlauf und ist in Uni-Farbtönen sowie in gebondeter Metallic-Qualität erhältlich. Die Vorteile dieses Lacksystems umfassen neben der hohen Verarbeitungssicherheit eine gute chemische Beständigkeit. Besonders bei Innenanwendungen erleichtert dies die Reinigung. Es lässt sich ab 180 °C Objekttemperatur während 10 min mit sehr guter Überbrennstabilität hinsichtlich Glanzgrad und Vergilbung aushärten, und bietet zudem gute mechanische Eigenschaften. Die umfangreichen Produkt­reihen "Polyflex PAC-140-SD" und "PES-50" mit glatt verlaufenden, tiefmatten Pulverlacken sind nicht kennzeichnungspflichtig. Damit stellen sie eine zukunftssichere Lösung für verschiedenste Einsatzbereiche der Pulverlackierung dar.

 Zum Netzwerken:
Karl Bubenhofer AG, CH- Gossau, Michael Loretan, Tel. +41 71 387-4136, loretan.michael@kabe-farben.ch, www.kabe-farben.ch

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Hersteller zu diesem Thema

Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

Fax: +49 511 9910-339

zum Formular

Technik & Produkte

Technik & Produkte: 19.10.2018

Achtung Steinschlag

Die Steinschlagprüfung simuliert Schäden am Fahrzeug und ist eine Methode mit relativ geringem Prüfaufwand. Dennoch sollten Anwender auf diese Parameter und Eigenschaften der Prüfmaterialien achten.

mehr
Bücher