Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Technologien & Substrate > Pulverbeschichten > Von Nasslack auf Pulverlack

06.08.2020

Pulverbeschichten

Pulverbeschichten: 20.01.2020

Von Nasslack auf Pulverlack

Umweltfreundliche Investitionen mit Mehrwert

Link 51, ein britischer Anbieter von Lager-, Palettenregal- und Re­gallösungen hat aktuell von Nasslack- auf Pulverbeschichtung umgestellt. Vor dem Wechsel lieferte im Werk in Brierley Hill ein elektro­statisches Nasslacksprühsystem mit Rotationszerstäuber bereits eine hohe Effizienz beim Farbauftrag und auch eine gute Oberflächenqualität. Dennoch entschied sich das Unternehmen für die Umstellung.

Intuitive Bedienelemente erleichtern die Arbeit des Anwenders und unterstützen den Farbwechsel.

Intuitive Bedienelemente erleichtern die Arbeit des Anwenders und unterstützen den Farbwechsel.

"Der Verzicht auf Nasslack, den damit verbundenen VOC-Emissionen sowie dem notwendigen Overspray und der Schlammentsorgung, war für uns einfach der richtige, umweltfreundliche Schritt," sagt Christopher Walker, Betriebsleiter der Whittan Gruppe. Deshalb investierte das Unternehmen in eine speziell entwickelte Nordson-Pulverbeschichtungskabine mit moderner Dichtstrom-Technologie.

Die Ziele formulierte das Unternehmen wie folgt:

  • 4 m hohe Produkte mit einer Bandgeschwindigkeit von bis zu 3,5 m/min
  • Hocheffiziente Pulver­beschichtung
  • Konstante und gleichmäßige 25 µm Schichtdicke
  • Vollautomatische Regal­ecken-Beschichtung
  • Schneller Farbwechsel für eine flexible Produktion
  • Sauberer und umweltfreundlicher Arbeitsplatz
Hohe Produktionsliniendichte und Applikationseffizienz sorgen für eine gute Pulverausnutzung und Anlageneffizienz. Fotos: Nordson

Hohe Produktionsliniendichte und Applikationseffizienz sorgen für eine gute Pulverausnutzung und Anlageneffizienz. Fotos: Nordson

Das Team von Link 51 informierte sich im Erkrather Test-Labor von Nordson aus erster Hand. "Es ist schön, das Equipment mit unseren Produkten und Pulver zu testen", sagt Tom Clayton. "Da ich das neue System bedienen sollte, war es wichtig, damit arbeiten zu können, ohne den Druck der laufenden Produktion dabei zu haben." Nach den positiven Ergebnissen dieser Testreihen begann die Planung. Ziel war es nun Ende Dezember 2018 die Anlage zu installieren und am 6. Januar 2019 – nur drei Wochen später – in Produktion zu nehmen. Vier Tage vor dem Zeitplan kam dann die erste Charge pulverbeschichteter Regale vom Band.

Innovative Technologie

Vorteile nach der Umstellung
  • 50% Reduzierung der eingesetzten Materialkosten
  • Kostensenkung bei Betrieb, Entsorgung und Umweltschutz
  • 70% Reduzierung der Nacharbeits- und Qualitätskosten
  • Erhöhte Produktionskapazität durch fehlende Stillstandszeiten
  • Hohe Farbwechselflexibilität
  • Keine benötigten Ersatzteile
  • Saubere, umweltfreundliche Betriebsbedingungen
  • Zu erwartender ROI innerhalb von 14 Monaten

Das neue System verfügt über eine speziell entwickelte, 6,5 m hohe "ColorMax"-Pulverbeschichtungskabine mit einem "Spectrum HD" Pulverzentrum und einer modernen Steuerung. Die Kabine ist so konzipiert, dass während des Betriebs ein sanfter Airflow und regelmäßige Druckluftstöße überschüssiges Pulver der Mittelkanal-Absaugung zuführen, von wo es an die Aufbereitung zur Wiederverwertung gefördert wird. Spezielle Öffnungen mit Plattformen im oberen Bereich der Kabine ermöglichen es dem Bediener, die Kabinenwände von oben nach unten zu reinigen. Auf diese Weise wird kein Pulver in Richtung der Öffnung des Kettenförderers geblasen. Die hohe Produktdichte – kombiniert mit der effizienten Pulverbeschichtung – führt zu einem minimalen Overspray. Für optimale Sauberkeit in der Produktion und eine effiziente Pulverrückgewinnung ist die Link 51-Anlage mit einem Nordson Doppel-Zyklon ausgestattet, der selbst kleinste Pulverpartikel durch Luftstrom-Verwirbelung zuverlässig ausfiltert und den restlichen Overspray – nach sorgfältiger Siebung im Pulverzentrum – der Wiederverwertung zuführt. Das neue System sorgt auch für einen schnellen, kontaminationsfreien Farbwechsel. Mit dem neuen System er­gaben sich deutliche Steigerungen bei der Oberflächenqualität und den Nacharbeiten. "Mit dem Nasslacksystem", erinnert sich Lyndon Woodfield, "waren Läuferbildungen, Kocher und Nachlackierungen Teil unseres täglichen Lebens. Alle diese Probleme sind durch die Umstellung auf Pulver beseitigt."

Zum Netzwerken:
Nordson Deutschland GmbH, Erkrath, Simon Temminghoff, Tel. +49 211 9205-141, ics.eu@nordson.com, www.nordson.com/powder

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

zum Formular

Technik & Produkte

Technik & Produkte: 19.10.2018

Achtung Steinschlag

Die Steinschlagprüfung simuliert Schäden am Fahrzeug und ist eine Methode mit relativ geringem Prüfaufwand. Dennoch sollten Anwender auf diese Parameter und Eigenschaften der Prüfmaterialien achten.

mehr