Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Trocknen

Trocknen: 11.03.2019

UV-, LED- u. Excimer-Technologie für industrielle Beschichtungen

Der UV-Anlagenhersteller IST Metz stellt eine große Bandbreite an Produkten zur Aushärtung von Beschichtungen mittels UV-Licht vor. Besucher erfahren alles rund um Excimer-Technologie, die in vielen Industriesektoren und Anwendungen zur Mattierung, Desinfektion sowie zur Reinigung und Modifizierung von Oberflächen eingesetzt wird.

Das Handgerät "HANDcure" ermöglicht mobiles Arbeiten. Foto: IST METZ

Das Handgerät "HANDcure" ermöglicht mobiles Arbeiten. Foto: IST METZ

Eine Excimer-Lampe bezeichnet eine Quelle ultravioletten Lichts, das bei einer Wellenlänge von 172 nm über eine extrem energiereiche Emission verfügt. Mit dieser Härtungsmethode werden äußerst harte und matte Oberflächen erzielt, die eine hohe Kratz- und Abriebfestigkeit bieten. Die neueste Entwicklung im Bereich der LED-Technologie, ist das mobile Handgerät "HANDcure" für die Punkt- und Flächenbestrahlung. Das Gerät wird zur Vernetzung und Detektion eingesetzt, verfügt über einen Spek­tralbereich von 365 nm bis 415 nm und wiegt in der Grundausführung 1,0 kg. Damit ist ein ermüdungsfreies Arbeiten gewährleistet. Mit dem "MBS L" steht ein luftgekühltes UV-Aggregat mit einer Lampenlänge von 550 bis 1600 mm und einer maximalen Lampenleistung von 200W/cm zur Verfügung. Die Bauteile im Aggregat, wie Lampe, Reflektor und Pneumatikzylinder, sind leicht zugänglich. Der Lampenwechsel ist ohne Teileausbau möglich.

Zum Netzwerken:
Halle 5, Stand 122
IST METZ GmbH, Nürtingen, Katharina Clewing, Tel. +49 7022 6002 931, katharina.clewing@ist-uv.com, www.ist-uv.com

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Hersteller zu diesem Thema

Kontakt

Marko Schmidt

Marko Schmidt

Redaktion

BESSER LACKIEREN

Tel.: +49 511 9910-321

zum Formular

Technik & Produkte

Technik & Produkte: 19.10.2018

Achtung Steinschlag

Die Steinschlagprüfung simuliert Schäden am Fahrzeug und ist eine Methode mit relativ geringem Prüfaufwand. Dennoch sollten Anwender auf diese Parameter und Eigenschaften der Prüfmaterialien achten.

mehr
Bücher