Created with Sketch.

30. Nov 2020 // Nasslackieren

Applikation von antimikrobiellem Zusatz direkt mit dem Lack oder als Retrofit

Das bayerische Unternehmen TriOptoTec verspricht mit seinem photodynamisch wirkenden "Dyphox" eine Lösung zur Senkung von Keimbelastung, welche auf trockenen Flächen wirkt.

"Dyphox" kann bei Nasslacken als Additiv beigemischt werden. Foto: TriOptoTec

"Dyphox" kann bei Nasslacken als Additiv beigemischt werden. Foto: TriOptoTec

Der Geschäftsführer der TriOptoTec erläutert, dass das Wirkprinzip hinter "Dyphox" aus der Natur entlehnt wurde: "Das Prinzip basiert auf der Photodynamik, d.h. Photokatalysatoren, die mit "Dyphox" auf die Beschichtung oder direkt mit der Beschichtung aufgebracht werden, erzeugen im Zusammenspiel mit Licht Energie, die zur Bildung von reaktivem Sauerstoff führt." In Abhängigkeit von zugeführtem Licht entsteht reaktiver Sauerstoff auch auf trockenen Flächen. Dieser Sauerstoff greift die Oberfläche von jedweder Form von Mikroorganismen an, ohne dass dabei eine Gefahr für Mensch oder Tier entsteht. Der Hersteller verspricht für sein Universalprodukt eine Wirkdauer von einem Jahr. Durch individuelle Anpassung an ein Lacksystem sind aber auch längere Wirkzeiträume zu erzielen.

Im ausführlichen Interview in BESSER LACKIEREN 19/2020 gibt Xaver Auer Auskunft über mögliche Einsatzbereiche von "Dyphox", aber auch darüber mit welchen Lacksystemen der Einsatz als Additiv möglich ist.

Zum Netzwerken:
TriOptoTec GmbH, Regensburg, Dr. Claudia Kirschner, Tel. +49 941 4629-250, claudia.kirschner@dyphox.com, www.dyphox.com

______________________________________

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?
In gedruckter Form können Sie Ihr persönliches Exemplar hier bestellen.

Über diese Seite können Sie die digitale Ausgabe einschl. eines gedruckten Exemplars abonnieren.
Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Bücher

Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik

Das Arbeits- und Aufgabenheft unterstützt angehende Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (VfB) bei ihrer Ausbildung und hilft ihnen dabei, sich optimal auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorzubereiten. Es bildet - zusammen mit dem Lernbuch der Lackiertechnik - eine wichtige Grundlage für die Aus- und Weiterbildung in der Beschichtungstechnik. In seiner jüngsten Auflage bietet das Heft einen erweiterten Umfang von insgesamt 120 Seiten sowie aktualisierte Inhalte. Die praxisorientierten Themen und Fragen im neuen Arbeits- und Aufgabenheft befassen sich mit allen relevanten Bereichen der Lackiertechnik, von den Materialien über die verschiedenen Zerstäubungsvarianten bis zum Arbeitsschutz. An die Lackierpraxis angelehnte Fallbeispiele ergänzen das Heft. Das Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik ist jetzt in einer neuen, erweiterten Auflage erschienen. Die Autoren Thomas Feist und Dennis Lehmann haben die Inhalte umfassend überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok