Created with Sketch.

11. Apr 2017 // Automobillackierung

Klarlack mit biobasiertem Härter entwickelt

Ein Projektteam aus Mitarbeitern des Fahrzeugherstellers Audi, des BASF-Unternehmensbereichs Coatings sowie des Materialunternehmens Covestro hat jetzt Testkarosserien des Audi Q2 erfolg­reich mit einem Klarlack mit biobasiertem Härter unter seriennahen Bedingungen im Werk Ingolstadt beschichtet.

Dr. Matthijs Groenewolt (BASF), Dr. Markus Mechtel (Covestro) und Thomas Heußer (Audi) haben den Klarlack getestet (v.l.n.r.). Quelle: Audi

BASF hat den Klarlack auf Basis des biobasierten Härters "Desmodur eco N 7300" von Covestro entwickelt. Insgesamt 70% des Kohlenstoffgehalts des Härters stammen aus nachwachsenden Rohstoffen. Der Klarlack bildet die oberste Schicht des Lackaufbaus und sorgt für Kratzfestigkeit, Glanz sowie für den Schutz vor Sonnenlicht und anderen Witterungseinflüssen. Mit dem neuen Klarlack unterstützen wir unsere Kunden dabei, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen", sagt Dr. Matthijs Groenewolt, Leiter Entwicklung Klarlacke und Decklacke Europa bei BASF. Dr. Markus Mechtel, Marketingleiter für Autolacke bei Covestro, fügt hinzu: "Der Einsatz nachwachsender Rohstoffe bei der Herstellung des Härters trägt dazu bei, fossile Ressourcen zu schonen." "Der Einsatz biobasierter Rohstoffe in der Fahrzeuglackierung steht erst am Anfang", berichtet Thomas Heußer, Leiter Technologieentwicklung und Verfahren bei Audi, nach der erfolgreichen Lackierung der Testkarosserien des Audi Q2. "Aber die Lackierung mit dem neuen Klarlack in unseren bestehenden Anlagen erfüllt unsere Spezifikationen, und die Ergebnisse sind vielversprechend. Mit diesem Projekt übernimmt Audi die Vorreiterrolle für dieses Thema in der Autoindustrie. Auch wenn noch nicht alle Tests bis zur Serienfreigabe abgeschlossen sind, haben die drei Unternehmen in enger Zusammenarbeit einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu einer noch nachhaltigeren Autolackierung erreicht."

BASF Coatings GmbH, Münster, Jörg Zumkley, Tel. +49 2501 14-3453, joerg.zumkley@basf.com, www.basf-coatings.de; Covestro AG, Leverkusen, Dr. Frank Rothbarth, Tel. +49 214 6009-2536, frank.rothbarth@covestro.com, www.covestro.com

Bücher

Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik

Das Arbeits- und Aufgabenheft unterstützt angehende Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (VfB) bei ihrer Ausbildung und hilft ihnen dabei, sich optimal auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorzubereiten. Es bildet - zusammen mit dem Lernbuch der Lackiertechnik - eine wichtige Grundlage für die Aus- und Weiterbildung in der Beschichtungstechnik. In seiner jüngsten Auflage bietet das Heft einen erweiterten Umfang von insgesamt 120 Seiten sowie aktualisierte Inhalte. Die praxisorientierten Themen und Fragen im neuen Arbeits- und Aufgabenheft befassen sich mit allen relevanten Bereichen der Lackiertechnik, von den Materialien über die verschiedenen Zerstäubungsvarianten bis zum Arbeitsschutz. An die Lackierpraxis angelehnte Fallbeispiele ergänzen das Heft. Das Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik ist jetzt in einer neuen, erweiterten Auflage erschienen. Die Autoren Thomas Feist und Dennis Lehmann haben die Inhalte umfassend überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

17. Okt 2018 // Sonstige-Beschichtungen

Nachweis der erzielten Stratifizierungseffekte in Klarlacken mittels Laser-Scanning-Mikroskopie: Auswertung Partikelanzahl in den oberen 10 µm des effektpigmentierten „Klarlacks“ bei jeweils 1% Effektpigmentgehalt für das kommerziell verfügbare und das zusätzlich entsprechend oberflächenmodifizierte Effektpigment. Grafiken: Fraunhofer IPA

04. Nov 2019 // Automobillackierung

02. Jul 2018 // Automobillackierung

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok