Created with Sketch.

09. Apr 2020 // Lohnbeschichtung

Konzentration auf die Nische

Die Kurt Schweitzer Industrielackierungen GmbH schaffte es beim BESSER LACKIEREN Award 2019 auf Anhieb unter die Finalisten der Kategorie "Lohnbeschichter mit weniger als 50 Mitarbeiter".

Geschäftsführer Michael Schweitzer leitet das Unternehmen in zweiter Generation. Der Schwerpunkt liegt vor allem auf einer hohen Qualität und Flexibilität. Fotos: Redaktion, Jochen Kratschmer

Geschäftsführer Michael Schweitzer legt den Fokus vor allem auf eine hohe Qualität und Flexibilität. Fotos: Redaktion, Jochen Kratschmer

Das 1966 vom Ehepaar Christa und Kurt Schweitzer gegründete Unternehmen hat sich darauf spezialisiert Kleinserien, Prototypen und Produktmuster, aber auch Mittel- oder Großserien von Metall- und Kunststoffteilen vorzubehandeln und (von Hand) zu lackieren. "Wir lackieren vorwiegend solche Produkte, die dafür besonders geeignet sind – sei es aufgrund der Stückzahl, der Geometrie, der lackfreien Bereiche, der Vorarbeiten oder der Flexibilität", erklärt Michael Schweitzer, Sohn der Gründer und aktueller Leiter der GmbH. Zu den größten Kunden zählen namhafte Unternehmen aus den Bereichen der Automobil-, Optik-, Luftfahrt- und Phonoindustrie sowie Wehrbeschaffung. Mit der Übernahme einer weiteren Lackiererei im Jahr 2008 entstand die Oberflächenveredlung Schweitzer (OVS), die sich auf Bauteile bis 7 m Länge und 3 t Gewicht spezialisiert. In BESSER LACKIEREN 6/2020 erfahren Sie, wie vielfältig das Angebot an Vorbehandlungs- und Lackiermethoden bei Kurt Schweitzer Industrielackierungen ist und welche Strategien zur Zukunftssicherheit dort bereits heute zum Einsatz kommen.

Zum Netzwerken:
Kurt Schweitzer Industrielackierungen GmbH, Solms, Michael Schweitzer, Tel. +49 6442 9424-0, m.schweitzer@schweitzer-lackierungen.de, www.schweitzer-lackierungen.de

Bücher

Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik

Das Arbeits- und Aufgabenheft unterstützt angehende Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (VfB) bei ihrer Ausbildung und hilft ihnen dabei, sich optimal auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorzubereiten. Es bildet - zusammen mit dem Lernbuch der Lackiertechnik - eine wichtige Grundlage für die Aus- und Weiterbildung in der Beschichtungstechnik. In seiner jüngsten Auflage bietet das Heft einen erweiterten Umfang von insgesamt 120 Seiten sowie aktualisierte Inhalte. Die praxisorientierten Themen und Fragen im neuen Arbeits- und Aufgabenheft befassen sich mit allen relevanten Bereichen der Lackiertechnik, von den Materialien über die verschiedenen Zerstäubungsvarianten bis zum Arbeitsschutz. An die Lackierpraxis angelehnte Fallbeispiele ergänzen das Heft. Das Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik ist jetzt in einer neuen, erweiterten Auflage erschienen. Die Autoren Thomas Feist und Dennis Lehmann haben die Inhalte umfassend überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

16. Okt 2017 // Unternehmensmeldungen

11. Okt 2018 // Unternehmensmeldungen

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK