Created with Sketch.

20. Apr 2017 // Sonstige-Beschichtungen

Kundenerwartungen umfassend erfüllen

Neben der Beschichtung als Kernkompetenz werden weitere Leistungen immer entscheidender bei der Auftragsvergabe. Deshalb begegnet man bei der Kaiser GmbH Oberflächentechnik den Anforderungen der Kunden mit umfangreichen Logistikleistungen, aufwändigen Messverfahren u.v.m. Das Unternehmen hat 2016 am besser lackieren.Award teilgenommen und zählte zu den Finalisten des jährlich ausgelobten Benchmark-Wettbewerbs.

Jährlich beschichtet der Lohnbeschichter rund 60 Mio. Teile in der KTL-Anlage. Quelle (drei Bilder): Kaiser GmbH Oberflächentechnik

Was haben Autos, die in Deutschland gebaut werden, gemeinsam? Sie alle verfügen über mindestens ein Bauteil, das von Kaiser beschichtet wurde, sagt Sascha Paduch, Geschäftsführer des Erndtebrücker Unternehmens. Die Spezialitäten seines Betriebes liegen in den Bereichen Kathodische Tauchlackierung (KTL), Pulverlackierung und Zink-Lamellenbeschichtung (ZnAl). Jährlich verlassen rund 60 Mio. KTL-Teile, 10 Mio. pulverbeschichtete Werkstücke sowie mehr als 3200 t Bauteile mit Zinklamellenbeschichtung die beiden Standorte des Unternehmens – mehr als 90% der Werkstücke finden ihren späteren Einsatz in der Automotive-Industrie. Doch allein mit diesen Kernkompetenzen sei der unternehmerische Erfolg langfristig nicht sicherzustellen, so Paduch. Deshalb hat sich sein Team entschieden, den Kunden einen Mehrwert zu bieten, in dem der Fokus stärker auf vor- und nachgelagerte Prozesse wie etwa Logistikdienstleistungen, Montage, Verpackungsservice, Labelung usw. gelegt wird. "Die Prozesse um die Kernkompetenzen herum werden immer bedeutsamer zur Auftragsgewinnung und Kundenbindung", ist sich der Geschäftsführer sicher.

Neben der Kernkompetenz Beschichtung hat das Unternehmen sein Angebot an Logistikdienstleistungen ausgebaut. Diese umfassen Kommissionierung sowie Versand, Transport, Kanban, Just in time und Supply Chain.

Neben der Kernkompetenz Beschichtung hat das Unternehmen sein Angebot an Logistikdienstleistungen ausgebaut. Diese umfassen Kommissionierung sowie Versand, Transport, Kanban, Just in time und Supply Chain.

Blick in die Zinklamellenbeschichtung: Hier werden im Schüttgutverfahren dünne Schichten auf die Werkstücke aufgetragen. Insgesamt veredelt das Unternehmen allein mit diesem Verfahren mehr als 3200 t Bauteile.

Blick in die Zinklamellenbeschichtung: Hier werden im Schüttgutverfahren dünne Schichten auf die Werkstücke aufgetragen. Insgesamt veredelt das Unternehmen allein mit diesem Verfahren mehr als 3200 t Bauteile.

Kommunikationen auf und mit allen Ebenen

Einer der strategischen Schwerpunkte ist deshalb der Ausbau des Customer Relationship Management (CRM). "Wir wollen unsere Kunden-Lieferanten-Beziehungen intensivieren und durch ein umfängliches Service- und Leistungspaket die Kundenbindung und Auftragsgewinnung stärken", sagt der Beschichtungsprofi. "Dabei ist es wichtig, die Erwartungen der Kunden zu kennen sowie ihre Standards und Normen einzuhalten." Im Fokus steht in Erndtebrück vor allem die Kommunikation – nicht nur mit den Kunden, sondern besonders auch intern, und zwar auf allen Ebenen. Wichtig ist, dass auch jeder Mitarbeiter weiß, worauf es bei den Aufträgen ankommt. Deshalb informiert das Intranet täglich zu aktuellen Projekten, und das Datenmanagementsystem hält u. a. Prozessbeschreibungen, Fehlerkataloge, Verpackungsvorschriften bereit. Die Mitarbeiter können sich darüber hinaus im ERP ausführlich über die Aufträge und ihre Anforderungen informieren – jeder Betriebsauftrag verfügt über einen QR-Code und ist somit jederzeit identifizierbar. "Weil wir Kommunikation als wesentlichen Erfolgsfaktor erleben, finden täglich Teambesprechungen an den Meeting-Points im Shopfloor-Bereich statt; ein wöchentliches Reporting erfolgt auf Führungsebene. Regelmäßige Qualitätszirkel und Teamleitertreffen sorgen darüber hinaus für einen nachhaltigen Informationsfluss." Auch das Thema Mitarbeiter-Qualifikation wird bei Kaiser groß geschrieben und findet in regelmäßigen Fortbildungen und Schulungen seinen Ausdruck.

INDUSTRIEPARTNER DES BESSER LACKIEREN. AWARD

GGHG

Engagierte und innovative Unternehmen unterstützen als Industriepartner den Wettbewerb um den besser lackieren. Award. Sie fördern nachhaltig die technologische Weiterentwicklung und das Wachstum in der industriellen ­Lackiertechnik.

Kein Auftrag ohne Zertifizierung

Neben der Kernkompetenz, also der reinen Beschichtung, hat das Unternehmen inzwischen sein Angebot an Logistikdienstleistungen ausgebaut. Diese umfassen Kommissionierung und Versand, Transport, Kanban, Just in time und Supply Chain. Außerdem bietet der Lohnbeschichter Serviceleistungen wie Sortier- u. Kontrollarbeiten, Montagen, Abdeckungen, Kundenlabel etc. Um Kundenwünsche umfassend zu erfüllen, kann man bei Kaiser auch Prüf- und Musterdienstleistungen – von Fehleranalysen über Schichtdickenmessungen bis Steinschlagprüfungen – ordern. Wie die Erfahrung gezeigt hat, ist es wichtig, sich in allen für die Kunden relevanten Bereichen zertifizieren zu lassen  – dazu gehören die Nachweise zur Erfüllung der DIN EN ISO 9001:2008, der ISO/TS 16949:2009, der DIN EN ISO 14001:2004 sowie der DIN EN ISO 50001:2011. "Unser Erfolgskonzept stützt sich auf mehrere Säulen. Gepaart mit neuester Anlagentechnik gelingt es uns, die Erwartungen unserer Kunden voll und ganz zu treffen. Das lässt uns zuversichtlich in die Zukunft blicken", so Paduch.

Kaiser GmbH Oberflächentechnik, Erndtebrück, Sascha Paduch, Tel. +49 2753 5947-90, spaduch@kaiser-oberflaechentechnik.de, www.kaiser-oberflaechentechnik.de

Bücher

Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik

Das Arbeits- und Aufgabenheft unterstützt angehende Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (VfB) bei ihrer Ausbildung und hilft ihnen dabei, sich optimal auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorzubereiten. Es bildet - zusammen mit dem Lernbuch der Lackiertechnik - eine wichtige Grundlage für die Aus- und Weiterbildung in der Beschichtungstechnik. In seiner jüngsten Auflage bietet das Heft einen erweiterten Umfang von insgesamt 120 Seiten sowie aktualisierte Inhalte. Die praxisorientierten Themen und Fragen im neuen Arbeits- und Aufgabenheft befassen sich mit allen relevanten Bereichen der Lackiertechnik, von den Materialien über die verschiedenen Zerstäubungsvarianten bis zum Arbeitsschutz. An die Lackierpraxis angelehnte Fallbeispiele ergänzen das Heft. Das Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik ist jetzt in einer neuen, erweiterten Auflage erschienen. Die Autoren Thomas Feist und Dennis Lehmann haben die Inhalte umfassend überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

Für Stahlträger hat der Lohnbeschichter spezielle Warenträger entwickelt. Foto: Giga Coating

05. Sep 2019 // Sonstige-Beschichtungen

29. Mai 2018 // Lohnbeschichtung

20. Dez 2017 // Lohnbeschichtung

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK