Created with Sketch.

02. Nov 2020 // Automobillackierung

Leitlinie für Automobilzulieferer

Am 20. August 2020 hat die amerikanische Automotive Industry Action Group (AIAG) die 3. Edition der CQI-12 (Coating System Assessment) herausgegeben.

Andreas Redaoui, Senior Consultant bei TopQM: "Die 3. Edition der CQI-12 enthält einige neue und geänderte Anforderungen." Foto: TopQM

Andreas Redaoui, Senior Consultant bei TopQM: "Die 3. Edition der CQI-12 enthält einige neue und geänderte Anforderungen." Foto: TopQM

Ziel der CQI-12 ist, zur Sicherung der Qualität die Abläufe, die Prozesse und die bestimmenden Einflussparameter in der Lackiererei von Automobilzulieferern weitestgehend verbindlich festzulegen. "Die 3. Edition enthält einige neue und geänderte Anforderungen sowie Erläuterungen, die die Unternehmen bei ihrer Selbstbewertung berücksichtigen müssen", erklärt Andreas Redaoui, Senior Consultant bei TopQM. Mit der Überarbeitung hat die AIAG den Grad der Detailierung erhöht und die Anforderungen spezifiziert, so dass aus den einstmals rund 35 Anforderungen jetzt etwa 113 geworden sind. Dies betrifft beispielsweise die Qualifikation der Mitarbeiter, die Nachweisdokumentation und die Prozesssicherheit. Zu den Neuerungen zählen die Anforderungen an Prüfgeräte und vollkommen neu hinzugekommen ist die Überwachung der Wärmeprozesse für die Lacktrocknung – die Pyrometrie. "Hintergrund ist, dass die bisherigen Editionen nicht genügend Details zur Temperaturüberwachung beschrieben haben, um dem Anwender Prüfmethoden und Ergebnisse aufzuzeigen", führt Redaoui aus. "Der neue Abschnitt erläutert gängige Prüfmethoden und ist mit der CQI-9, die sich mit dem Wärmebehandlungsprozess befasst, abgestimmt." Im Einzelnen geht es um Temperatursensoren, ihre Kalibrierung, Überwachung und Überprüfung sowie ihren rechtzeitigen Austausch.

Aktuell ist die CQI-12 nur in der englischen Version bei der AIAG (www.aiag.org) erhältlich. Andreas Redaoui: "Wir haben die Genehmigung, die Leitlinie für die lizenzierten TopQM AIAG CQI Seminare ins Deutsche zu übersetzen und werden sie voraussichtlich Ende November anbieten können."

Zum Netzwerken:
TopQM Systems GmbH, Schefflenz, Andreas Redaoui, Tel. +49 6261 639 98 -13, andreas.redaoui@topqm.com, www.topqm.de

Bücher

Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik

Das Arbeits- und Aufgabenheft unterstützt angehende Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (VfB) bei ihrer Ausbildung und hilft ihnen dabei, sich optimal auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorzubereiten. Es bildet - zusammen mit dem Lernbuch der Lackiertechnik - eine wichtige Grundlage für die Aus- und Weiterbildung in der Beschichtungstechnik. In seiner jüngsten Auflage bietet das Heft einen erweiterten Umfang von insgesamt 120 Seiten sowie aktualisierte Inhalte. Die praxisorientierten Themen und Fragen im neuen Arbeits- und Aufgabenheft befassen sich mit allen relevanten Bereichen der Lackiertechnik, von den Materialien über die verschiedenen Zerstäubungsvarianten bis zum Arbeitsschutz. An die Lackierpraxis angelehnte Fallbeispiele ergänzen das Heft. Das Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik ist jetzt in einer neuen, erweiterten Auflage erschienen. Die Autoren Thomas Feist und Dennis Lehmann haben die Inhalte umfassend überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren!

Aus dem Scan der Bauteile ist der Lackiervorgang direkt ableitbar. Fotos: DBO

20. Jun 2019 // Automatisierungstechnik

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok