Created with Sketch.

07. Dez 2017 // Metalllackierung

Mit Liebe zum Detail

Das Herzblut, das in die Planung und Umsetzung geflossen ist, war von Anfang an spürbar. Die Planung für die Neuinstallation begann bei Caleg in Calau bereits vor ca. 4,5 Jahren. Zu diesem Zeitpunkt lautete die Frage noch: Modernisieren oder Neubauen?

In der Vorbehandlung trennen sich die Werkstücke. Stahlteile durchfahren einen Bypass, Aluminium- und Zinkbauteile werden deoxidiert. Fotos: Redaktion

"Die Entscheidung für eine neue Anlage fiel dann aber relativ schnell", so Roberto Badack, Technologe der Oberflächenbeschichtung, der zugleich Projektleiter der Investition war.  "Danach begann die Planungsphase, in der wir uns über die neuesten Technologien informiert haben. Von Anfang an waren wir bei vielen Unternehmen Vorort und haben Referenzanlagen besichtigt." Für die Umsetzung der neuen Oberflächenbeschichtung hat Caleg insgesamt 5,5 Mio. Euro eingesetzt.

Anforderungskatalog

Das Anforderungsportfolio an die neue Anlage war durch die Produktpalette des Unternehmes sehr spezifisch. Bei dem Calauer Unternehmen werden Gehäuse, Schranksysteme und Baugruppen aus Aluminium, Schwarzblech oder verzinktem Stahl gefertigt. Die Losgrößen der Produkte bewegen sich im Rahmen zwischen 1 - 100. Zudem war vorgesehen, dass die Werkstücke mit wenig Aufwand im Zweischicht-Aufbau durch Grundierung und Deckschicht pulverbar sind. Bis zu 250 verschiedene Pulversorten kommen bei Caleg zum Einsatz, häufige Farbwechsel sind an der Tagesordnung. "Bis zu 25mal pro Tag wird in einer anderen Farbe lackiert", so Sven Giedow, Bereichsleiter der Pulverbeschichtung. Das ganze Anforderungsspek­trum sollte in einem umweltfreundlichen sowie energie- und arbeitseffizienten Paket verpackt sein. Der Partner bei der Umsetzung war Noppel Maschinenbau.

Mehr dazu lesen Sie in Ausgabe 20/2017 auf S. 4.

Zum Netzwerken:
Caleg Schrank und Gehäusebau GmbH, Calau, Roberto Badack, Tel. +49 3541 84215, roberto.badack@caleg.de, www.caleg.de
Noppel Maschinenbau GmbH, Sinsheim, Peter Singer, Tel +49 7261 934 210, singer@noppel.de, www.noppel.de

Sie haben BESSER LACKIEREN noch nicht abonniert? Besuchen Sie unseren besser lackieren.-Shop und sichern Sie sich Ihr persönliches Abonnement.

Bücher

Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik

Das Arbeits- und Aufgabenheft unterstützt angehende Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (VfB) bei ihrer Ausbildung und hilft ihnen dabei, sich optimal auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorzubereiten. Es bildet - zusammen mit dem Lernbuch der Lackiertechnik - eine wichtige Grundlage für die Aus- und Weiterbildung in der Beschichtungstechnik. In seiner jüngsten Auflage bietet das Heft einen erweiterten Umfang von insgesamt 120 Seiten sowie aktualisierte Inhalte. Die praxisorientierten Themen und Fragen im neuen Arbeits- und Aufgabenheft befassen sich mit allen relevanten Bereichen der Lackiertechnik, von den Materialien über die verschiedenen Zerstäubungsvarianten bis zum Arbeitsschutz. An die Lackierpraxis angelehnte Fallbeispiele ergänzen das Heft. Das Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik ist jetzt in einer neuen, erweiterten Auflage erschienen. Die Autoren Thomas Feist und Dennis Lehmann haben die Inhalte umfassend überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

Seitlicher Blick auf die Vorbehandlungsanlage

05. Okt 2021 // Sonstige-Beschichtungen

14. Sep 2017 // Sonstige-Beschichtungen

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK