Created with Sketch.

20. Jun 2019 // Vorbehandeln-Entlacken

Nachhaltige Strahlmittel

Die Ampeco GmbH aus Dinslaken hat seit etwa einem Jahr interessante Strahlmittel für die Vorbehandlung zu lackierender Flächen im Portfolio.

Der Einsatz vom „VitroBlast“ bietet sich aufgrund des schonenden Strahlvorgangs für Aluminiumteile an. Fotos: Ampeco

Der Einsatz vom "VitroBlast" bietet sich aufgrund des schonenden Strahlvorgangs für Aluminiumteile an. Fotos: Ampeco

Darunter das innovative Einwegstrahlmittel "Testra" und das umweltfreundliche Strahlmittel "VitroBlast". Letzteres verwendet die Lackiererei Feldkötter seit einiger Zeit. "Wir lackieren bei uns unter anderem Industrieteile für Windkraftanlagen", sagt Kristina Hermann, Geschäftsführerin bei Feldkötter. 20 Mitarbeiter bereiten die bis zu 2 t schweren Teile mit bis zu 7 m Länge in einer Strahlkabine auf die nachfolgende Nasslackierung vor. "Mit ‚VitroBlast‘ strahlen wir vor allem Aluminiumteile. Das Strahlmittel arbeitet schonend, bereitet aber die Oberflächen sehr gut auf die anschließende Lackierung vor", erklärt Hermann.

Hoher Abtrag oder schonende Behandlung?

Das Strahlmittel ist in sechs verschiedenen Körnungen verfügbar. Es ist laut Hersteller­angabe umweltfreundlich und eisenfrei. Kommt ein grobes Korn zum Einsatz, kann ein hoher Abtrag erzielt werden, bei einem feinen Korn steht eher ein schonender Einsatz im Vordergrund. Das Strahlmittel ist recycelbar und aufgrund seiner Eisenfreiheit unter anderem gut geeignet für hochlegierte Stähle, Sonderstähle, NE-­Metalle und Holz.

„Testra“ ist ein umweltfreundliches, effektives Einwegstrahlmittel und eignet sich insbesondere für den mobilen Einsatz.

"Testra" ist ein umweltfreundliches, effektives Einwegstrahlmittel und eignet sich insbesondere für den mobilen Einsatz.

Das andere Produkt – "Testra" setzt die Elbko Marine Service GmbH für Großprojekte ein. Das Unternehmen erneuert unter anderem Wehre und Brücken. Diese sind vor der Neulackierung zu entlacken. Die Größen der Flächen, die dabei behandelt werden, sind beeindruckend: Zwischen 1000 m² und 14.000 m² sind pro Projekt von der bisherigen Korrosionsschutzschicht zu befreien und auf die Neulackierung mit zweikomponentiger EP und einkomponentiger PU vorzubereiten.

Vorteile des Strahlmittels

Das eingesetzte Strahlmittel bietet dabei einige Vorteile. "Es staubt wenig, ist hart und effektiv", sagt Ernesto Sydow von Elbko. "Der Kostenfaktor ist angemessen, da ich zum Beispiel mit Kupferschlacke im Vergleich mehr Kilogramm pro Quadratmeter verbrauche und bei der Reinigung einen größeren Aufwand habe. Außerdem ist das Produkt meist kurzfristig lieferbar." "Testra" ist als Einwegstrahlmittel ausgelegt und steht in neun Körnungen zur Verfügung. Das Produkt ist laut Herstellerangabe umweltfreundlich und ressourcenschonend. Das Strahlmittel ist geeignet als Einwegstrahlmittel für mobile Druckluft-, Feucht- und Nass-Strahlsysteme in den Einsatzgebieten Reinigungs- und Oberflächenvorbereitungsstrahlen.

Zum Netzwerken:
Ampeco GmbH, Dinslaken, Matthias Krakow, Tel. +49 2064 60914-12, matthias.krakow@ampeco.de, www.ampeco.de

Lackiererei Feldkötter, Hörstel-Bevergern, Kristina Hermann, Tel. +49 5459 7744, info@lackiererei-feldkoetter.de, www.lackiererei-feldkoetter.de

Elbko Marine Service GmbH, Hamburg, Ernesto Sydow, Tel. +49 160 97852616, e.sydow@elbko.de, www.elbko.de

Bücher

Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik

Das Arbeits- und Aufgabenheft unterstützt angehende Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (VfB) bei ihrer Ausbildung und hilft ihnen dabei, sich optimal auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorzubereiten. Es bildet - zusammen mit dem Lernbuch der Lackiertechnik - eine wichtige Grundlage für die Aus- und Weiterbildung in der Beschichtungstechnik. In seiner jüngsten Auflage bietet das Heft einen erweiterten Umfang von insgesamt 120 Seiten sowie aktualisierte Inhalte. Die praxisorientierten Themen und Fragen im neuen Arbeits- und Aufgabenheft befassen sich mit allen relevanten Bereichen der Lackiertechnik, von den Materialien über die verschiedenen Zerstäubungsvarianten bis zum Arbeitsschutz. An die Lackierpraxis angelehnte Fallbeispiele ergänzen das Heft. Das Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik ist jetzt in einer neuen, erweiterten Auflage erschienen. Die Autoren Thomas Feist und Dennis Lehmann haben die Inhalte umfassend überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren!

24. Okt 2017 // Metalllackierung

17. Okt 2018 // DIN-Normen

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK