Created with Sketch.

19. Nov 2020 // Holzlackierung

Oberflächenexperten Holz

"Hochwertiger Innenausbau verkauft sich über die gelungene Haptik und Optik von lackierten und geölten Holzoberflächen", erklärt Heinz-Jürgen Droldner, Vetriebsleiter Central Europe beim Lackhersteller Hesse Lignal. Um die Unternehmen, die sich auf die Verarbeitung und Lackierung von Holz spezialisiert haben, zu unterstützen, hat das westfälische Unternehmen ein Netzwerk für Oberflächenexperten ins Leben gerufen.

Heinz-Jürgen Droldner ist Vetriebsleiter Central Europe bei Hesse Lignal. Foto: Hesse

Heinz-Jürgen Droldner ist Vetriebsleiter Central Europe bei Hesse Lignal. Foto: Hesse

Zur Zielgruppe gehören u.a. auf den hochwertigen Objekt- und Innenausbau spezialisierte Betriebe, Firmen mit größeren Lackierkapazitäten sowie Treppenhersteller. Ziel des Netzwerks ist, im Umfeld von Kunststoff und Digitaldruck, die lackierte und geölte Oberfläche stärker in das Blickfeld von Kunden – wie beispielsweise Architekten und Innenarchitekten – zu rücken. Die Mitglieder des Netzwerks können eine Expertise in der Erstellung lackierter oder geölter Oberflächen vorweisen und realisieren anspruchsvolle Ausbauprojekte mit hochwertigen Oberflächen besonders im gewerblichen Bereich.

Welche Voraussetzungen müssen die Unternehmen für die Mitgliedschaft erfüllen? "Im Rahmen der Anfrage schauen wir uns den Betrieb an und nehmen eine qualitative Bewertung vor. Erfüllt der Betrieb die Kriterien kann er beispielsweise die entsprechenden Logos, Kampagnen und Videos für seine eigene Werbung nutzen", führt Droldner weiter aus. Eine turnusmäßige Re-Zertifizierung sorgt für ein konstant hohes Experten-Niveau. Zu den Leistungen des Netzwerks zählen weiterhin regelmäßige regionale und überregionale Veranstaltungen, der Erfahrungsaustausch, Schulungen, die Weiterqualifikation der Mitarbeiter sowie die Unterstützung bei überregionalen Marketingmaßnahmen. Aktuell hat das Netzwerk etwas über 30 Mitglieder.

Zum Netzwerken:
Hesse GmbH, Hamm, Heinz-Jürgen Droldner, Tel. -49 2381, 963190, j.droldner@hesse-lignal.de, www.hesse-lignal.de

Bücher

Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik

Das Arbeits- und Aufgabenheft unterstützt angehende Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (VfB) bei ihrer Ausbildung und hilft ihnen dabei, sich optimal auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorzubereiten. Es bildet - zusammen mit dem Lernbuch der Lackiertechnik - eine wichtige Grundlage für die Aus- und Weiterbildung in der Beschichtungstechnik. In seiner jüngsten Auflage bietet das Heft einen erweiterten Umfang von insgesamt 120 Seiten sowie aktualisierte Inhalte. Die praxisorientierten Themen und Fragen im neuen Arbeits- und Aufgabenheft befassen sich mit allen relevanten Bereichen der Lackiertechnik, von den Materialien über die verschiedenen Zerstäubungsvarianten bis zum Arbeitsschutz. An die Lackierpraxis angelehnte Fallbeispiele ergänzen das Heft. Das Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik ist jetzt in einer neuen, erweiterten Auflage erschienen. Die Autoren Thomas Feist und Dennis Lehmann haben die Inhalte umfassend überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok