Created with Sketch.

12. Nov 2020 // Pulverbeschichten

UV-Beständigkeit in der Praxis

Im aktuellen BESSER LACKIEREN Podcast geht es um die Herausforderungen der Beschichtung von Außenbauteilen.

Matthias Bader von der Bader Pulverbeschichtung zeigt im Podcast Möglichkeiten auf, mit der Herausforderung der UV-Beständigkeit umzugehen. Foto: Bader Pulverbeschichtung

Matthias Bader von der Bader Pulverbeschichtung zeigt im Podcast Möglichkeiten auf, mit der Herausforderung der UV-Beständigkeit umzugehen. Foto: Bader Pulverbeschichtung

Laut Matthias Bader, Geschäftsführer der Bader Pulverbeschichtung GmbH, hat UV-Licht großen Einfluss auf Außenbeschichtungen. "Das Fehlerbild ist meistens leicht zu erkennen: Zuerst fällt ein Verbleichen auf, die Farb­brillianz verschwindet und ebenso der Glanz. Nach einiger Zeit entsteht dann eine Kreidung", so Bader. "Die Ursache dafür ist, dass das UV-Licht eine Oxidation initiiert, die die Lackmatrix substantiell schädigt."

Große Gütegemeinschaften wie GSB und Qualicoat nehmen sich dieser Problematik zwar an, können aber die riesige Menge an verfügbaren Beschichtungen nicht ausreichend mit Prüfungen abdecken. Auch die Beschichter selbst können dies in der Praxis nicht gewährleisten. Bader: "Um dieser Herausforderung dennoch zu begegnen, braucht die Basis – also die Beschichter – zunächst einmal ein grundlegendes Verständnis für die Problematik. Es genügt nicht die Achseln zu zucken und zu sagen ‚so ist es halt‘. Eine Möglichkeit ist beispielsweise der Einsatz von HWF-Pulvern. Diese Pulver sollen laut Datenblatt deutlich besser sein als der Standard. Allerdings sind sie nicht in allen Farben verfügbar und zudem sind sie nicht immer auf Lager. Außerdem ist die Preisspanne teilweise extrem."

Ein anderer Ansatz ist es, den Kunden über die speziellen Anforderungen der UV-beständigen Beschichtungen hinzuweisen. Wenn dieser eine dauerhaft glänzende, farbintensive Oberfläche haben möchte, sollte er bestimmte Pflege- und Reinigungshinweise beachten. Darunter fällt beispielweise die Grundreinigung. Hier sollten seidenglänzende/glänzende Beschichtungen zusätzlich mit abrasiven Reinigern aufgefrischt und konserviert werden. Dies wird meist von Fachfirmen übernommen. Bei der Unterhaltsreinigung ist im Anschluss dauerhaft darauf zu achten, mit neutralen Netzmitteln regelmäßig zu reinigen. "In Summe empfehle ich Lackhersteller in die Pflicht zu nehmen, als Beschichter kompetent in der Problematik zu sein, Kunden vorab zu informieren und vernünftige Reinigungs- und Pflegeanleitungen zu erstellen", so Bader. Welche Tipps Matthias Bader für eine optimale UV-Beständigkeit und zu­sätzliche Hintergrundinformationen bereithält, hören Sie in unserem aktuellen BESSER LACKIEREN Podcast unter www.besserlackieren.de/Podcast.

Nutzen Sie den Arbeitsweg, um sich entspannt über die neuesten Entwicklungen in der industriellen Lackiertechnik zu informieren. 

Zum Netzwerken:
Bader Pulverbeschichtung, Aalen, Matthias Bader, Tel. +49 7366 924727-14, mb@bader-pulver.de, www.bader-pulver.de

BESSER LACKIEREN, Vincentz Network, Hannover, Astrid Günther, Tel. +49 511 9910-323, astrid.guenther@vincentz.net, www.besserlackieren.de

Bücher

Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik

Das Arbeits- und Aufgabenheft unterstützt angehende Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik (VfB) bei ihrer Ausbildung und hilft ihnen dabei, sich optimal auf Klassenarbeiten und Prüfungen vorzubereiten. Es bildet - zusammen mit dem Lernbuch der Lackiertechnik - eine wichtige Grundlage für die Aus- und Weiterbildung in der Beschichtungstechnik. In seiner jüngsten Auflage bietet das Heft einen erweiterten Umfang von insgesamt 120 Seiten sowie aktualisierte Inhalte. Die praxisorientierten Themen und Fragen im neuen Arbeits- und Aufgabenheft befassen sich mit allen relevanten Bereichen der Lackiertechnik, von den Materialien über die verschiedenen Zerstäubungsvarianten bis zum Arbeitsschutz. An die Lackierpraxis angelehnte Fallbeispiele ergänzen das Heft. Das Arbeits- und Aufgabenheft der Lackiertechnik ist jetzt in einer neuen, erweiterten Auflage erschienen. Die Autoren Thomas Feist und Dennis Lehmann haben die Inhalte umfassend überarbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren!

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok