Created with Sketch.

06. Mrz 2021 // Flugzeuglackierung

Flugzeuge und Flugzeugteile effizienter lackieren

Ziel des Forschungsprojekts „Bellissima“ ist die Einsparung von Prozesszeiten und Materialkosten im Flugzeug-Bereich mit Hilfe von bedarfsgerechter digitalisierter Laser-Entlackung, Vorbehandlung und kantenscharfer Lackierung.

Feuerverzinken_Forschung
Die Forschungsergebnisse von „Bellissima“ sind für Firmen aus dem Bereich der europäischen Luftfahrtindustrie von großem Interesse.
Foto: Gerd_Altmann_Pixabay

Es wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert und ist am 1.7.2020 für eine Laufzeit von drei Jahren gestartet. Projektpartner sind die KMU acp systems AG, AOT Solution GmbH, Hellmann-HYGREX GmbH, Jahnke GmbH, Plasmatreat GmbH sowie das Forschungsinstitut Fraunhofer IFAM. Die Forschungsergebnisse sind für Firmen aus dem Bereich der europäischen Luftfahrtindustrie von großem Interesse.
Im Wesentlichen geht es darum, eine effizientere, schnellere und umweltfreundlichere ortsselektive Oberflächenbehandlung von Flugzeugen zu erreichen. Zu diesem Zweck soll entlang der gesamten Prozesskette (Entlackung, Reinigung, Aktivierung, Lackierung, Qualitätssicherung) der Automatisierungsgrad erhöht und speziell die Aufgabe der zu entwickelnden Endeffektoren erforscht werden, um die Systeme zu einem robotergestützten Gesamtsystem zusammenzuführen. Hierzu wollen die Forscher die Laser-Entlackung zur schädigungsfreien Entfernung von Lackschichten optimieren und einen Laser-CO2-Schnee-Hybridprozess entwickeln. Weitere Schritte sind die Erarbeitung einer kantenscharfen Atmosphärendruck- Plasma-Aktivierung, die Entwicklung einer Applikationstechnik für die kantenscharfe Lackierung mit aktuell zugelassenen Luftfahrt-Lacksystemen, die Adaption eines optischen Verfahrens zur Qualitätssicherung sowie die Integration der realisierten Endeffektoren in ein robotergestütztes Bearbeitungssystem inklusive Prozessdatenerfassung. Die entwickelten Werkzeuge und Verfahren könnten sowohl im Neubau (OEM), als auch in der Reparatur und Wartung (MRO) zum Einsatz kommen.

Zum Netzwerken:

Hellmann-HYGREX GmbH, Kaltenkirchen, Rüdiger Hellmann, Tel. +49 4191 72289-20, rh@hygrex.de, www.hygrex.de

Sie wollen BESSER LACKIEREN abonnieren?

 

In gedruckter Form können Sie Ihr persönliches Exemplar hier bestellen.

Über diese Seite können Sie die digitale Ausgabe einschl. eines gedruckten Exemplars abonnieren.

 

Weitere Pluspunkte: Sie können BESSER LACKIEREN auf dem PC, dem Tablet und dem Smartphone lesen und Artikel in den Ausgaben ab 2016 nachschlagen. Und es dürfen vier Kollegen mitlesen.

Hersteller zu diesem Thema

Error rendering: SingleRelatedContentModul. Please contact support to troubleshoot.

Message: { "@odata.context":"https://localhost:5000/Api/$metadata#Sitecore.Commerce.Core.CommandMessage","MessageDate":"2021-05-08T06:27:13.967775Z","Code":"Error","Text":"Currency 'EUR' for Shop 'CommerceEngineDefaultStorefront' was not found.","CommerceTermKey":"InvalidShopCurrency" }

Stacktrace: at Microsoft.OData.Client.BaseAsyncResult.EndExecute[T](Object source, String method, IAsyncResult asyncResult) at Microsoft.OData.Client.QueryResult.EndExecuteQuery[TElement](Object source, String method, IAsyncResult asyncResult)

Das könnte Sie auch interessieren!

Bild 1: Schematischer LIBS-Versuchsaufbau. Die elementspezifischen Emissionen aus dem Plasma werden detektiert und die erhaltenen Spektren für die qualitative und quantitative Analyse herangezogen.

15. Apr 2020 // Mess- und Prüftechnik

05_21_IPA_IFAM_Wasserabweisend

06. Mai 2021 // Digitalisierung

25. Jan 2018 // Vorbehandeln-Entlacken

0 Kommentare

Sie sind aktuell nicht eingeloggt.

Um einen Kommentar zu hinterlassen, loggen Sie sich bitte ein.

Login
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ok